Journalisten: Entführter Italiener wohlauf

11. März 2007, 18:21
posten

Pakistanischer Reporter: "Ich denke, dass sie langsam zur Einsicht gelangen, dass er kein Spion ist"

Islamabad/Kabul - Der von den Taliban in Südafghanistan verschleppte italienische Reporter Daniele Mastrogiacomo (52) ist nach Informationen pakistanischer Journalisten wohlauf. Der Journalist Rahimullah Yusufzai von der Zeitung "The News" sagte am Freitag nach einem Gespräch mit Taliban-Kämpfern, die am Ort des festgehaltenen Italieners sind: "Ich denke, dass sie langsam zur Einsicht gelangen, dass er kein Spion ist. Ich glaube, sie sind bereit, die ganze Angelegenheit nochmal zu überdenken.

Der Büroleiter des pakistanischen Senders Geo TV in Islamabad, Hamid Mir sagte am Freitag, er habe am Vortag über einen weiteren Journalisten mit Taliban-Kontakten die Nachricht bekommen, dass Mastrogiacomo "am Leben ist und es ihm gut geht". Taliban-Sprecher Kari Mohammad Yousif Ahmadi hatte gesagt, der Reporter der römischen Zeitung "La Repubblica" werde wegen "Spionage" für die britischen Truppen "angeklagt". Der Chefredakteur der Zeitung, Ezio Mauro hatte erklärt: "Mastrogiacomo ist ausschließlich Journalist, er hat keinerlei Verbindungen zum Militär oder zu Geheimdiensten." (APA/dpa)

Share if you care.