Heute: Verwalten kann tödlich sein

7. März 2007, 23:34
24 Postings

Verletzter Cannavaro fordert offensives Engagement Real Madrids bei Bayern - ManU in komfortabler Position - Milan stellt sich auf Celtic-Fight ein

Wien - Vor dem Rückspiel des Champions-League- Achtelfinales am Mittwoch zwischen Bayern München und Real Madrid plagen beide Mannschaften Verletzungssorgen. Die Bayern, die ein 2:3 aufholen müssen, sind vor dem Heimspiel siegessicher. ManU ist gegen Lille nach dem 1:0 im Hinspiel ebenso Favorit wie Milan gegen Celtic Glasgow (Hinspiel 0:0). Arsenal muss gegen Eindhoven einen 0:1- Rückstand wettmachen.

Die Bayern sind nach zwei Siegen hintereinander in der Meisterschaft auf dem Vormarsch und können wieder vom dritten Meistertitel in Folge träumen. Real muss in der Allianz Arena auf David Beckham verzichten, er erlitt im Ligaspiel gegen Getafe eine Seitenbandverletzung, ebenfalls ausfallen wird Jose Antonio Reyes. Bei den Münchnern sind Lucio und Hasan Salihamidzic wegen Blessuren fraglich. Reals Fabio Cannavaro warnte im Vorfeld davor, den Vorsprung zu verwalten: "Wir müssen gegen sie ein Tor erzielen, wenn wir uns zurücklehnen, sind wir tot." Der Abwehrchef der königlichen Truppe musste jedoch am Mittwoch wegen einer Adduktorenverletzung sein Fehlen bekanntgeben.

Manchester United und Arsenal machen sich berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg ins Viertelfinale. "ManU" ist nach dem 1:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen Lille klarer Favorit, auch weil Wayne Rooney spielen kann. Um die bisher durchwachsene Saison zu retten, setzt Arsenal voll auf die Champions League. Nur noch hier scheint dieses Jahr ein Titelgewinn möglich.

Henry dabei

Thierry Henry wird gegen den PSV mit von der Partie sein, der zuletzt mit Rücken- und Fußproblemen belastete Franzose wird fit. "Henry ist wichtig für uns, weil er in jeder Minute des Spiels treffen kann. Außerdem macht seine Aufstellung unser Team psychologisch stärker", freut sich Trainer Arsene Wenger. Henry hat in seinen 84 Champions-League-Spielen 42 Tore erzielt.

Der AC Milan stellt sich trotz des torlosen Hinspiels gegen Celtic einen großen Kampf im heimischen Meazza-Stadion ein. Die Schotten sind in Auswärtsspielen allerdings alles andere als erfolgreich - in den jüngsten 13 Spielen gab es 11 Niederlagen und zwei Unentschieden. (APA/ag./dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Galaktische Knie: Beckhams lädiertes Seitenband verhindert seinen Auftritt in München.

Share if you care.