Alexander Goebel erhält Goldenes Ehrenzeichen der Republik

6. März 2007, 15:05
posten
Wien - Der deutsche Schauspieler, Regisseur und Entertainer Alexander Goebel ist am Montag Abend im Rahmen seiner Premiere "Ausgesprochen Goebel" im Raimund Theater mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet worden. Staatssekretärin Christine Marek (V) würdigte dabei neben seinen künstlerischen Erfolgen auch seinen Einsatz für die Initiative Fairtrade sowie sein Engagement für die Unicef-Hilfe.

Werdegang

Alexander Goebel ist ein Multitalent. Geboren am 9. Oktober 1953 in Lünen in Westfalen, begann er seine Bühnenlaufbahn nach einer Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten als Leiter einer Kindertheatergruppe und als Berufsmusiker mit der Englischen Gruppe "The Rolling Machine Band", ehe er am Wiener Max Reinhardt Seminar Schauspiel und Gesang studierte.

In Wien hatte Goebel auch seine wichtigsten Engagements, zuerst bei Dieter Haspel im Ensembletheater, in Hans Gratzers Schauspielhaus als Riff Raff in der "Rocky Horror Show" (Regie: Michael Schottenberg) und im Volkstheater u.a. als Mercutio in "Romeo und Julia". Es folgten vier Jahre unter Claus Peymann am Burgtheater, wo er u.a. als John in "Elvis & John" zu sehen war. 2001 holte ihn Emmy Werner u.a. für "Waikiki Beach" ans Volkstheater zurück.

Seine Laufbahn als Musicaldarsteller begann am Theater an der Wien als Ché in "Evita", sein größter Erfolg war die Titelrolle in der deutschsprachigen Erstaufführung von "Das Phantom der Oper" am Theater an der Wien, die er insgesamt über 700 Mal verkörperte. In der Uraufführung des Musicals "Wake Up" von Rainhard Fendrich & Harold Faltermeyer gab er am Wiener Raimund Theater den alternden Popstar Ronny Reno.

Leinwand-Erfolge

Als Filmschauspieler überzeugte Goebel speziell in Filmen von Reinhard Schwabenitzky wie "Ein fast perfekter Seitensprung " und "Eine fast perfekte Scheidung". Als Regisseur inszenierte er u.a. die "Rocky Horror Show" für Amstetten und das Raimund Theater sowie eine Reihe von Simpl-Revuen und Kabarett-Programmen der "Hektiker".

In seinen selbstgeschriebenen Soloprogrammen, darunter "Das Goebel vom Ei" oder "Mit Messer und Goebel", fesselt der Entertainer, begleitet von seiner Band, sein Publikum mit Songs und Stand Up Comedy. Daneben ist er auch als Rocksänger mit CDs und Tournee-Auftritten erfolgreich und hat mit der Alexander Goebel Show seine eigene Radio-Show bei ORF Radio Wien. (APA)

Share if you care.