"Fairplay muss Leitidee sein"

28. März 2007, 10:22
7 Postings

Kanzler Gusenbauer sieht in der EURO 2008 ein nationales Projekt: "Wir alle werden in der Auslage stehen"

Wien - Bundeskanzler Alfred Gusenbauer hat am Dienstag im Rahmen einer SPÖ-Sport-Enquete im Parlament zum Thema EURO 2008 die Bedeutung des Großereignisses für Österreich hervorgehoben. Der SPÖ-Chef und Fußball-Fan bezeichnete die EM in Österreich und der Schweiz als große Chance - nicht nur für den heimischen Sport, sondern auch für Wirtschaft und Kultur des Landes.

Die Unterstützung der Bundesregierung ist den EM-Organisatoren laut Gusenbauer gewiss. "Für uns ist die EURO ein nationales Projekt. Es wird die Möglichkeit bieten, österreichischen Charme mit Leistung zu verbinden", sagte der Kanzler. Vor dem Hintergrund dieses Ereignisses sei ein nationaler Schulterschluss gefragt. "Das ist nicht die Veranstaltung einer Partei, eines Bundeslandes oder einer Stadt. Wir werden alle gemeinsam gefragt sein, diese Chance zu nützen, und ich bin überzeugt, wir werden das auch tun."

"Die Welt wird zusehen, wie wir diese Veranstaltung über die Bühne bringen"

Der bekennende Rapid-Anhänger wies darauf hin, dass sich im Juni 2008 nicht nur die Augen der Sport-Welt auf Österreich richten werden. "Wir alle gemeinsam werden in der Auslage stehen. Die Welt wird zusehen, wie wir diese Veranstaltung über die Bühne bringen", erklärte der Regierungschef und erwähnte in diesem Zusammenhang die WM 2006 in Deutschland, die er selbst besucht hatte.

"Auch ich habe gesehen, wie Deutschland die WM zur Image-Korrektur genutzt hat. Wir brauchen unser Image nicht ändern, es reicht, wenn wir begeisternde Bilder um die Welt schicken", meinte Gusenbauer.

"Menschen Spaß an der Bewegung vermitteln"

Der Kanzler betonte außerdem, man solle die EURO nicht als reine Fußball-Veranstaltung sehen, "sondern auch den Anlass nützen, den Menschen Spaß an der Bewegung zu vermitteln." Deshalb wünschte sich Gusenbauer, "dass auch diejenigen, die eine andere Sportart verfolgen, vom Fußball-Geist erfasst werden und die Euphorie mittragen. Ich wünsche mir, dass wir als Land zusammenhalten."

Vorteile bringt die EURO aber nicht nur in punkto Zusammengehörigkeitsgefühl. Gusenbauer wies auf die wegen der EM modernisierte Infrastruktur (Stadien, Verkehr, etc.) hin und betonte auch den sozialen Aspekt. "Der Fußball unterstreicht wesentliche Werte wie Fairness und Teamgeist. Fairplay auch außerhalb des Spielfeldes muss die Leitidee dieser Veranstaltung sein."

Verurteilung der Derby-Randale

Scharf verurteilte der Kanzler die Ausschreitungen beim Wiener Derby am vergangenen Sonntag. Solche Krawalle hätten auf einem Sportplatz nichts verloren. "Ich richte einen Appell an alle, dass wir in einem Ausmaß in der Auslage stehen, dass wir uns solche Auseinandersetzungen nicht leisten können. Nicht nur bei der EURO, sondern auch davor", sagte Gusenbauer. (APA)

Share if you care.