Peischl als Thun-Trainer entlassen

20. März 2007, 14:39
4 Postings

Nach einem Remis beim Tabellenletzter musste der Österreicher gehen - Assistenztrainer übernimmt vorerst

Wien - Heinz Peischl ist nicht mehr Trainer des FC Thun. Der 43-jährige Burgenländer wurde vom Schweizer Erstliga-Klub, bei dem er vor einem Jahr die Nachfolge von Urs Schönenberger angetreten hatte, freigestellt. Sein Vertrag wäre noch bis Juni 2008 gelaufen. Der Achte der Axpo Super League wird bis auf weiteres von Assistenztrainer Jeff Saibene trainiert.

Peischls Entlassung war eigentlich schon am Montag erwartet worden. Vereinspräsident Kurt Weder hatte für die Partie vom Sonntag beim Tabellenletzten Aarau einen Sieg gefordert, geschafft wurde aber nur ein torloses Remis.

Nach dem Aufstieg in die höchste Spielklasse im Jahr 2002 übertrafen die Thuner mit den Rängen 7, 6, 2 und 5 bisher die Erwartungen. Das Ziel sich im Mittelfeld der Super League konsolidieren, musste nun nach unten korrigiert werden, nachdem die erste Saisonhälfte nur auf Platz neun abgeschlossen worden war. Auch in diesem Jahr kam Thun mit vier Punkten in vier Partien nicht wie gewünscht auf Touren.

Peischl, der in der Schweiz bereits für den FC Wil, mit dem er als Meister der B-Liga den Aufstieg geschafft hatte, und den FC St. Gallen tätig gewesen war, beerbte in Thun am 14. Februar 2006 den entlassenen Urs Schönenberger.

Als Profi war Peischl von 1982 bis 1995 unter anderem für SC Eisenstadt, Wacker Innsbruck, FC Linz, SC Wr. Neustadt, FC Schaan (Liechtenstein) und FC Tirol tätig. Er gewann insgesamt zwei Meister- sowie drei Cup-Titel und bestritt drei Länderspiele. Von 19995 bis 1999 war Peischl Co-Trainer in Innsbruck. (APA/Si)

Share if you care.