Benoîte Groult "entsetzt über die Rückschritte in der Frauenbewegung"

21. März 2007, 12:50
6 Postings

Französische Bestsellerautorin rät jungen Frauen zu Berufstätigkeit und eigener Sinnfindung

Hamburg - Die französische Bestsellerautorin Benoîte Groult (87), berühmt durch ihr Buch "Salz auf unserer Haut", will junge Frauen weiterhin zur Selbstständigkeit ermutigen. "Ich bin entsetzt über die Rückschritte in der Frauenbewegung", sagte die Schriftstellerin, die zu den prominentesten Feministinnen Frankreichs zählt, am Montagabend bei einer Lesung im Hamburger Literaturhaus. Ratgeberbücher, die Frauen empfehlen, lieber zu Hause zu bleiben, machten sie "ganz traurig". "Das ist ein Trugschluss. Nach einigen Jahren werden die Frauen feststellen, dass das ihr Leben nicht erfüllen wird", sagte die Mutter von drei Töchtern und mehrfache Großmutter.

Groult stellte ihren neuen Roman "Salz des Lebens" (Bloomsbury Verlag, Berlin) vor. Darin erzählt sie die Geschichte mehrerer Frauengenerationen. Protagonistin ist die 75-jährige Alice, die ihrem Altersprozess mit unerbittlicher Klarheit und überwältigendem Humor begegnet. "Das Alter ist ein Prozess, der genauso lange dauert wie das Erwachsenwerden", sagte die Schriftstellerin. Man wage es immer noch nicht, die Wahrheit über das Älterwerden zu sagen. "Ältere Frauen haben Liebesgeschichten, sie sind sentimental, und das kleine Mädchen in ihnen ist immer noch lebendig", meinte Groult. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Benoîte Groult
Share if you care.