BBC: Israel, Iran und USA weltweit mit schlechtestem Image

9. März 2007, 11:33
57 Postings

Militärisches Machtstreben negativ empfunden - Kanada, Japan und Frankreich kommen am Besten weg

London - Israel, der Iran und die USA haben nach einer BBC-Umfrage in weltweit 27 Staaten das schlechteste Image. Kanada, Japan und Frankreich kommen dagegen unter den zwölf zur Auswahl stehenden Ländern am besten weg, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Studie hervorgeht. Nach der Einschätzung Deutschlands wurde nicht gefragt.

Israel hat nach Meinung von 56 Prozent der gut 28.000 befragten Menschen einen schlechten Einfluss auf die Welt, und nur für 17 Prozent einen positiven. Den Iran sehen 54 Prozent negativ, die Vereinigten Staaten 51 Prozent. Damit liegen die USA noch hinter Nordkorea (48 Prozent). Dagegen hat Kanada für 54 Prozent ein gutes Image. Auch der Einfluss der Europäischen Union wurde von 53 Prozent der Befragten als positiv eingestuft.

"Es sieht so aus, als ob die Menschen weltweit dazu neigen, Länder negativ zu sehen, deren Profil vom Streben nach militärischer Macht geprägt ist", sagte Steven Kull von der University of Maryland, die die Untersuchung gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut GlobeScan durchführte.

Bewertet wurden die Länder China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Iran, Israel, Kanada, Japan, Nordkorea, Russland, die USA und Venezuela. Gefragt wurden jeweils 1.000 Personen in Argentinien, Australien, Ägypten, Brasilien, Chile, China, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Kanada, Kenia, Libanon, Mexiko, Nigeria, Philippinen, Polen, Portugal, Russland, Südkorea, Türkei, Ungarn, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. (APA/AP)

Share if you care.