Villa in Flammen: Brandopfer erlitt Rauchgasvergiftung

7. März 2007, 08:59
posten

Feuerwehreinsatz dauerte mehr als zehn Stunden

Aus einer brennenden Villa im Wiener Nobelbezirk Döbling hat die Feuerwehr in der Nacht auf Montag eine Person befreit. Das Brandopfer - laut Wiener Rathauskorrespondenz vermutlich eine Frau - erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Abend. Der Einsatz hatte mehr als zehn Stunden lang gedauert, weil eine Holzdecke im Erdgeschoss nach dem heftigen Brand abgestützt werden musste.

Die Feuerwehr rückte um 1.51 Uhr zu dem Einfamilienhaus in der Weimarer Straße aus. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits Flammen aus den Fenstern des Salons im Erdgeschoss. Aus dem Dachboden hörten die Einsatzkräfte Hilferufe. Die eingeschlossene Person wurde schließlich mit einer Drehleiter geborgen und von der Rettung versorgt. Die Brandursache war am Abend noch nicht bekannt. (APA)

Share if you care.