Vier Damen, sechs Rennen, 29 Punkte

9. März 2007, 14:15
17 Postings

In den restlichen Rennen sind die Technik­er­innen Mancuso, Schild und Hosp im Vorteil, aber auch Götschl "ist eine Kämpferin"

Wien/Innsbruck - Der alpine Ski-Weltcup 2006/2007 der Damen entpuppt sich am Ende als echter Thriller. Das ÖSV-Trio Renate Götschl, Nicole Hosp und Marlies Schild kämopft gegen US-Dame Julia Mancuso um die große Kristallkugel. Die Situation ist extrem spannend: Zwischen den ex aequo führenden Götschl und Mancuso sowie der viertplatzierten Schild liegen sechs Rennen vor Schluss nur 29 Punkte.

Die sensationellen ÖSV-Damen haben schon vier kleine Kugeln erobert und selbst wenn am kommenden Wochenende im schneearmen Zwiesel auch der Riesentorlauf vorzeitig vergeben werden sollte, wird der Fight um den Gesamtsieg erst beim Finale entschieden. Bei 19 Saisonsiegen wackeln aber schon in Zwiesel die Allzeitrekorde an ÖSV-Damen-Siegen (20) und Podestplätzen (47).

"Die Renate darf man nie abschreiben"

Besonders heiß macht die Sache, dass die 31-jährige Renate Götschl noch voll im Rennen gegen drei deutlich jüngere Kolleginnen ist. Auch wenn die Steirerin auf dem Papier Außenseiterin ist, "die Renate darf man nie abschreiben, sie ist eine Kämpferin", ist Pum überzeugt.

Götschl fährt auf einer Erfolgswelle. In Tarvis stellte sie mit dem 7. Saisonsieg eine persönliche Bestmarke auf und steht nun mit ihren zwei absoluten Idolen auf einer Ebene bzw. sogar darüber. Sie egalisierte Franz Klammers Zahl an Abfahrts-Weltcupkugeln (5) und ist mit 17 Super-G-Siegen nun vor der Deutschen Katja Seizinger die Beste der Welt.

Zur Frage, was am Ende ausschlaggebend sein wird, gibt es verschiedene Antworten. Nicole Hosp hält "Glück" für am wahrscheinlichsten. Pum glaubt, dass die besseren Nerven und das größere Selbstvertrauen entscheiden. Und: "Wenn alle in ihren Spezialdisziplinen wie erwartet punkten, wird entscheiden, wer in seiner jeweils dritten und vierten Disziplin am meisten holt."(APA)

Restprogramm:

  • 10.03. Zwiesel GER Riesentorlauf
  • 11.03. Zwiesel GER Slalom
  • 14.03. Lenzerheide SUI Abfahrt
  • 15.03. Lenzerheide SUI Super-G
  • 17.03. Lenzerheide SUI Slalom
  • 18.03 Lenzerheide SUI Riesentorlauf
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Marlies Schild darf sich berechtige Hoffnungen machen.

    Share if you care.