HSBC steigert Gewinn weniger als erwartet

19. März 2007, 16:10
posten

Kosten bei größter Bank Europas legten stärker als Erträge zu - Unter dem Strich wuchs der Überschuss um fünf Prozent

London - Europas größte Bank HSBC ist 2006 mit ihrem Gewinnanstieg hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der Vorsteuergewinn sei um fünf Prozent auf 22,086 Mrd. US-Dollar (16,8 Mrd. Euro) gestiegen, teilte die Bank am Montag in London mit. Von AFX News befragte Analysten hatten mit einem Anstieg auf 22,760 Mrd. Dollar gerechnet. Bei der Risikovorsorge für Kreditausfälle verzeichnete die HSBC einen Anstieg um 2,772 auf 10,573 Mrd. Dollar. Die Gesamt-Dividende will die Bank um elf Prozent auf 81 Cent je Aktie anheben.

Da die Kosten stärker als die Erträge zulegten, seien die anteiligen Kosten an den Erträgen von 51,2 Prozent im Vorjahr auf 51,3 Prozent gestiegen. Insgesamt stiegen die operativen Kosten um 14 Prozent auf 33,553 Mrd. Dollar, während die Erträge vor Kosten der Kreditrisikovorsorge nur um 13 Prozent auf 65,336 Mrd. Dollar zulegten.

Unter dem Strich erhöhte die Bank ihren Überschuss um fünf Prozent auf 15,789 Mrd. Dollar. Der Gewinn je Aktie stieg um drei Prozent auf 1,40 Dollar. Die Rendite auf das durchschnittlich eingesetzte Kapital ging von 15,9 auf 14,9 Prozent zurück. (APA/dpa-AFX)

Share if you care.