US-Ölpreis stark gesunken

6. März 2007, 19:55
posten

Ein Barrel der Sorte WTI kostete am Montag im asiatischen Handel 60,90 Dollar, um 74 Cent weniger als am Freitag

Singapur - Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn gesunken. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur April-Auslieferung wurde am Montag im asiatischen Handel mit 60,90 Dollar (46,30 Euro) gehandelt. Das waren um 74 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Händler begründeten den Preisrückgang mit Gewinnmitnahmen und weiterhin bestehenden Unsicherheiten angesichts der Kursschwankungen an den internationalen Aktienmärkten von vergangener Woche. Sollten diese Turbulenzen anhalten, könnte sich dies nachhaltig auf die Ölnachfrage auswirken, hieß es. Gleiches gelte für eine stärker als erwartende Abkühlung der US-Wirtschaft, sagten Analysten. Angesichts derartiger Unsicherheiten verhielten sich die Marktteilnehmer aktuell zurückhaltend.

OPEC-Öl leicht gestiegen

OPEC-Öl hat sich Ende vergangener Woche etwas verteuert. Der Korbpreis der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Freitag von 58,34 auf 58,56 US-Dollar (44,49 Euro) gestiegen, wie das OPEC-Sekretariat am Montag in Wien bekannt gegeben hat.

Vergangene Woche erhöhte sich der OPEC-Ölpreis im Schnitt auf 57,50 Dollar (43,7 Euro) pro Barrel (je 159 Liter), nach 54,47 Dollar in der Woche davor. Im Februar hatte OPEC-Öl im Schnitt 54,45 Dollar gekostet, nach 50,73 Dollar im Jänner und 57,95 Dollar im Dezember.

Seit Jahresbeginn 2007 kostete OPEC-Rohöl bisher durchschnittlich 52,77 Dollar, nach 61,08 Dollar pro Fass im gesamten Vorjahr.

Treffen Mitte März in Wien

Der Generalsekretär der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), Abdalla El-Badri, hat signalisiert, dass die Förderquoten auf dem Treffen des Kartells am 15. März in Wien wahrscheinlich nicht weiter abgesenkt werden. Derzeit hielten sich das Angebot und die Nachfrage nahezu die Waage, sagte El-Badri der "Financial Times Deutschland" (FTD) nach einem Bericht in ihrer Montagsausgabe. Der derzeitige Korbpreis, der sich aus elf verschiedenen Rohöl-Sorten zusammensetzt, von 55 bis 60 Dollar je Barrel sei angemessen.

Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn gesunken. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur April-Auslieferung wurde Montagfrüh im asiatischen Handel mit 60,90 Dollar (46,30 Euro) gehandelt. Das waren um 74 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. (APA)

Share if you care.