Tricky Women-Preis an Portugal und Finnland

4. März 2007, 20:19
posten

Hauptpreis des Filmfestivals an Regina Pessoa und Laura Neuvonen

Wien - Beim vierten internationalen Filmfestival "Tricky Women" ging am Sonntag Abend in Wien der mit 3.650 Euro dotierte Tricky Women Preis der Stadt Wien an die portugiesische Regisseurin Regina Pessoa für ihren Streifen "Història Trágica Com Final Feliz" (Tragische Geschichte mit glücklichem Ausgang) und die Finnin Laura Neuvonen für den Film "Kutoja".

Ein dreimonatiges Arbeitsstipendium des "Artists in Residence"-Programms des quartier21/MQ erhielt die Britin Maryam Mohajer für "The Girl With Short Hair". Der Synchro Film&Video Sachpreis im Wert von 1.500 Euro ging an die Österreicherin Sabine Groschup ("Gugug") sowie die Schwedin Klara Swantesson ("Tillväxtsjukan/ Radicalized"). Mit speziellen Erwähnungen wurden "Blue, Karma, Tiger" von Mia Hulterstam und Cecilia Actis, "Fat Fatal" von Michaela Copíková und "NAP" von Pooja Pottenkulam bedacht.

162 Filme aus 30 Ländern gaben seit 1. März im Wiener Top Kino einen Überblick über das Trickfilmschaffen von Frauen. Aus 435 Einreichungen für den internationalen Wettbewerb wurden 56 Wettbewerbsfilme ausgewählt. Eine dreiköpfige Jury ermittelte die Preisträgerinnen. Nach dem Festival werden ausgewählte Programme in mehreren österreichischen Städten zu sehen sein (9. und 10. März: Krems, Filmgalerie; 15. März: Lenzing, Lichtspiele; 17. und 18. März: Linz, Moviemento und Kino Freistadt; 8. April: Innsbruck, Leokino). (APA)

Share if you care.