Jugendwerk von Piero della Francesca wiederentdeckt

12. März 2007, 08:56
posten

Verschollenes Gemälde ist in einer Privatsammlung in Chile

Rom - Ein vor 50 Jahren verschwundenes Werk von Piero della Francesca, eine Muttergottes mit Kind, ist in einer Privatsammlung in Santiago de Chile gefunden worden und soll erstmals wieder im Rahmen einer dem Maler gewidmeten Schau in der toskanischen Stadt Arezzo ausgestellt werden. Das Gemälde stammt aus den Jugendjahren des bedeutendsten Malers der Frührenaissance.

Die Muttergottes mit Kund wurde nach langer Suche von italienischen Kunsthistorikern entdeckt. Das Gemälde ist die Hauptattraktion der Ausstellung "Piero della Francesca und die italienischen Höfe", die am 31. März im Museum mittelalterlicher und moderner Kunst von Arezzo geöffnet wird. Wenige Kilometer von Arezzo entfernt, im heutigen Industriestädtchen Sansepolcro, wurde Piero vermutlich im Jahre 1416 geboren. Hier starb er auch am 12. Oktober 1492.

Piero della Francesca war der erste Maler, der versuchte, mit Hilfe der Mathematik perspektivische Probleme zu lösen bzw. den Umgang mit Perspektive durch geometrische und mathematische Hilfsmittel zu perfektionieren. Von besonderer kunsthistorischer Bedeutung sind seine Fresken in der Kirche San Francesco in Arezzo, die von 1991 bis 1996 restauriert wurden. (APA)

Share if you care.