Maoisten erschießen Parlamentsabgeordneten bei Fußballmatch

31. März 2007, 16:37
posten

Ohne Vorwarnung das Feuer eröffnet

Neu Delhi - Maoistische Rebellen haben am Sonntag im Osten Indiens während eines Fußballspiels fünf Menschen getötet, darunter einen Abgeordneten des indischen Parlaments. Wie die Polizei mitteilte, eröffneten die Rebellen im Zuschauerraum eines Stadions nahe der Stadt Jamshedpur (Bundesstaat Jharkhand) ohne Vorwarnung das Feuer auf den Abgeordneten einer Regionalpartei. Mit ihm starben zwei seiner Leibwächter. Ein weiterer Politiker und ein Sicherheitsbeamter erlagen später ihren Verletzungen.

In Indien kommt es immer wieder zu Anschlägen und Angriffen maoistischer Rebellen, die bereits in 13 von 35 indischen Bundesstaaten gegen die parlamentarische Demokratie und für ein kommunistisches Regime kämpfen. Nach Angaben des Asiatischen Menschenrechtszentrums kostete der Konflikt im vergangenen Jahr rund 750 Menschen das Leben. (APA)

Share if you care.