Erneut zwei Journalisten ermordet

6. März 2007, 15:10
10 Postings

Chefredakteur von unabhängiger Tageszeitung hatte Kritik an der Regierung geübt

Bagdad - Extremisten haben im Irak erneut zwei Journalisten ermordet. Unbekannte erschossen am Sonntag Muhan al-Dhahir, ein Mitglied der Chefredaktion der unabhängigen irakischen Tageszeitung "Al-Mashriq", vor seinem Haus im Westen von Bagdad. Nach Angaben der irakischen Journalistengewerkschaft hatten die Täter zuerst versucht, Al-Dhahir zu entführen. Dieser habe sich jedoch zur Wehr gesetzt, woraufhin die Bewaffneten das Feuer eröffnet hätten.

Letzter Artikel

Am Sonntag veröffentlichte die Zeitung den letzten Artikel des Ermordeten, in dem er den laxen Umgang der irakischen Regierung mit Hilfsgeldern thematisiert hatte und die rhetorische Frage stellte: "Ist das die Demokratie, von der wir geträumt haben?"

Erst am Samstag war in Bagdad die Leiche des seit der vergangenen Woche vermissten Journalisten Jamal al-Zubaidi gefunden worden, wie die irakische Nachrichtenagentur Aswat al-Iraq berichtete. Der Journalist hatte für die Zeitung "Al-Safir" gearbeitet. (red/APA/dpa)

Share if you care.