Zwei Lawinenabgänge in Tirol: Drei Skifahrer unverletzt geborgen

5. März 2007, 11:09
posten

Lawinenwarndienst warnte vor "extrem gefährlicher Situation" für Wintersportler

Innsbruck - Drei Skifahrer sind bei zwei Lawinenabgängen im Tiroler Paznaun und im Zillertal am Sonntag mit dem Schrecken davon gekommen. Alle drei blieben unverletzt. Der Lawinenwarndienst hatte bereits am Vormittag die Situation für Wintersportler als "extrem heikel" eingestuft.

Die erste Lawine hatte sich Sonntagvormittag in Hochfügen im Zillertal gelöst. Ein Mann hatte vom Lift aus beobachtet, wie ein Skifahrer unter den Schneemassen begraben wurde. Der Verschüttete konnte sich nach ersten Informationen der Polizei selbst befreien. Wenig später lösten zwei Skifahrer im Bieltal bei Galtür eine zweite Lawine aus. Auch sie sprangen dem "weißen Tod" von der Schaufel. Sie konnten nach ersten Angaben der Einsatzkräfte unverletzt geborgen werden. (APA)

Share if you care.