Dallas setzt neuen Maßstab

11. März 2007, 11:32
posten

15. Sieg in Serie bedeutet Vereinsrekord - Knapper 103:98-Erfolg gegen Orlando - Detroit behauptete Vormachtstellung im Osten

Dallas - Die Dallas Mavericks haben am Samstagabend mit ihrem 15. Sieg in Serie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Der NBA-Spitzenreiter setzte sich vor 20.468 Zuschauern im American Airlines Center gegen Orlando Magic mit 103:98 durch und ist damit nach vier Niederlagen in den Auftaktpartien in den vergangenen 55 Spielen 50 Mal als Sieger vom Feld gegangen.

Die Mannschaft rund um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki baute auch ihre imposante Heimserie mit nunmehr 22 Erfolgen en suite weiter aus. Außerdem haben die Mavericks mit diesem Sieg als sechstschnellstes Team in der NBA-Geschichte die 50-Siege-Marke in einer Saison erreicht. Für Dallas war es der neunte Erfolg in Serie gegen Orlando. Nowitzki schraubte aber einmal mehr die Bedeutung dieser Serien hinunter. "Dies bedeutet alles nichts, wenn wir die Meisterschaft nicht gewinnen".

Das Team aus Florida hielt die spannende Partie bis zwei Minuten vor dem Ende mit einem 96:96 ausgeglichen. Dann schafften Josh Howard und Nowitzki mit ihren Punkten die Entscheidung zu Gunsten von Dallas. Jason Terry war mit 29 Punkten und 15 Assists genauso wie Nowitzki, der auf 24 Punkte, neun Rebounds und sieben Assists kam, und Howard, der 21 Punkte beisteuerte, hauptverantwortlich für den Erfolg.

Die Detroit Pistons haben ihre Vormachtstellung in der Eastern Conference mit einem knappen 92:89-Auswärtserfolg bei den Memphis Grizzlies behauptet. Die Pistons blieben damit zum zwölften Mal in den vergangenen 14 Spielen erfolgreich und sind das nach Punkten fünftbeste Team der NBA. Die San Antonio Spurs setzten ebenfalls ihren Erfolgslauf fort und kamen mit einem klaren 97:74 Sieg bei den Houston Rockets zu ihrem achten Erfolg en suite. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.