Ausschreitungen in Frankreich

12. März 2007, 14:12
posten

Ligaspiel wegen Tränengas auf den Tribünen und am Spielfeld bei Spiel zwischen St. Etienne gegen Lyon unterbrochen

Paris - Die Fan-Ausschreitungen im europäischen Fußball nehmen kein Ende. Am Samstag musste in der 27. Runde der französischen Ligue 1 die Begegnung zwischen St. Etienne und Meister Lyon beim Stand von 0:3 unterbrochen werden, weil in der 52. Minute von Fans Tränengas auf das Spielfeld geworfen wurde. Der Schiedsrichter unterbrach daraufhin die Partie und schickte die Mannschaften für 20 Minuten in die Kabine.

Die Unruhen hatten begonnen, als St.-Etienne-Anhänger Rauchbomben in den gegnerischen Fan-Sektor warfen. Nach der Unterbrechung gelang Gomis in der 80. Minute noch der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft, für den Tabellenführer hatten zuvor Kim Kallström, Tiago und Fred getroffen. Lyon liegt mit diesem 3:1-Erfolg 16 Punkte vor dem ersten Verfolger Lens und steht damit vor dem sechsten Titel in Folge. (APA/AFP/Reuters)

Share if you care.