Rieds Salihi trifft in Mattersburg doppelt

8. März 2007, 15:13
4 Postings

Die Wikinger siegten gegen nach der Halbzeit in der Unterzahl agierende Burgenländer - Pauschenwein musste zur Halbzeit vom Platz

Mattersburg - Die SV Ried hat ihre Auswärts-Erfolgsserie in der österreichischen Fußball-Bundesliga prolongiert. Die Innviertler setzten sich am Samstag in der 23. Runde in Mattersburg mit 2:1 (0:1) durch und fuhren damit in den jüngsten elf Partien in der Fremde zwei Siege und neun Remis ein. Holenak (32.) hatte die Burgenländer zwar in Führung gebracht, nach Rot für Pauschenwein (45.) gelang den Oberösterreichern nach dem Seitenwechsel durch einen Doppelpack von Neuzugang Salihi (58., 67.) aber noch die Wende.

Schon in der 2. Minute hatten die Oberösterreicher die große Chance auf die Führung: Nach einer nur kurz abgewehrten Freistoß-Flanke landete der Ball bei Glasner, der aus fünf Metern an Borenitsch scheiterte. Danach übernahmen die Mattersburger schön langsam das Kommando, kamen aber durch Mörz (seinen Weitschuss-Aufsitzer parierte Goalie Berger) und Atan (daneben) zunächst nur zu Halbchancen.

Jancker konnte Assist verbuchen

In der 32. Minute durften die Gastgeber über ihren ersten Frühjahrstreffer jubeln. Jancker, der in der Pause offenbar wegen Leistenproblemen in der Kabine blieb, stoppte knapp vor der Torlinie einen weiten Einwurf von Fuchs und legte für Holenak ab, der aus rund sechs Metern einschoss. Die protestierenden Rieder wiesen vergeblich auf ein dem Treffer vorangegangenes angebliches Foul von Schmidt hin.

Auch nach dem Führungstreffer änderte sich vorerst wenig an der Charakteristik des Spiels. Die Gäste suchten ihr Heil zumeist in Kontern, und einer dieser schnellen Gegenstöße führte zur numerischen Schwächung der ohne den gesperrten Kapitän Kühbauer angetretenen Hausherren. Sulimani zog auf und davon und wurde von Pauschenwein durch eine Attacke von hinten zu Fall gebracht, woraufhin Schiedsrichter Schörgenhofer den Verteidiger in der Nachspielzeit der ersten Hälfte vom Platz stellte. Der Abwehrspieler fehlt damit ebenso wie Kühbauer und Mörz, der seine fünfte Gelbe Karte sah, am kommenden Wochenende in Salzburg.

Doppelpack von Salihi

Vom Überzahlspiel beflügelt, riskierten die Rieder nach dem Seitenwechsel mehr und wurden dafür in der 58. Minute belohnt, als Neuzugang Salihi nach Sulimani-Querpass via Innenstange zum Ausgleich traf. Bereits neun Minuten später war der albanische Stürmer abermals zur Stelle und stellte nach einem Eckball und schlechtem Abwehrverhalten der Mattersburger aus kurzer Distanz auf 2:1 für die Oberösterreicher - knapp zuvor war Naumoski allein vor dem Tor an Berger gescheitert.

Die Mattersburger antworteten mit einem Schmidt-Volley (68.), den Berger abwehrte, bei den Riedern wiederum scheiterten Martinez per Kopf und Damjanovic binnen weniger Sekunden an Borenitsch (78.). Die größte Chance auf den Ausgleich für die Mattersburger vergab Mörz in der 83. Minute. Der Mittelfeldspieler hatte Goalie Berger bereits überspielt, traf aber aus relativ spitzem Winkel nur die Außenstange.

In der Folge hatten die Rieder keine allzu große Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu bringen und landeten auf Grund der zweiten Hälfte einen verdienten Erfolg. (APA)

  • SV Mattersburg - SV Ried 1:2 (1:0)
    Pappelstadion, 7.800/richtig, Schörgenhofer.

    Torfolge: 1:0 (32.) Holenak, 1:1 (58.) Salihi, 1:2 (67.) Salihi

    Mattersburg: Borenitsch - Pauschenwein, Sedloski, Patocka - Atan, Holenak (87. Hanikel), Mörz, Schmidt, Fuchs - Jancker (46. Bürger), Naumoski

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, M. Berger, Glasner (32. Martinez), Rzasa - Hackmair (55. Damjanovic), Sulimani, Th. Eder, Drechsel, Pichorner (86. Seo) - Salihi

    Rote Karte: Pauschenwein (45.+3/Foul)
    Gelbe Karten: Naumoski, Holenak, Atan, Mörz, Sedloski, Schmidt bzw. Pichorner, Drechsel

    Share if you care.