Spitzenquartett rückt zusammen

9. März 2007, 14:55
34 Postings

Stuttgart verliert in Leverkusen - Bayern gewinnt Spitzenspiel in Berlin - Werder Bremen kann gegen Bochum voll punkten

Berlin - Der Kampf um den Titel des deutschen Fußball-Meisters 2006/07 verspricht wieder Hochspannung. Nach der zweiten Heim-Niederlage in Folge des Tabellenführers Schalke am Freitagabend (0:2 gegen den den Abstiegsrängen immer mehr enteilendem HSV) ist das Feld der vier Titelanwärter weiter zusammengerückt. Die "Knappen" liegen nach 24 Runden drei Punkte vor Werder Bremen (3:0 gegen Bochum), vier vor dem VfB Stuttgart (1:3 in Leverkusen) und nur noch sechs vor Titelverteidiger Bayern München, der in Berlin gegen Hertha BSC verdient mit 3:2 erfolgreich blieb.

Bayrischer Doppelschlag

Ein Doppelschlag innerhalb einer Minute (30./31.) brachte die Bayern im Olympiastadion zu einer 2:0-Führung. Nach einer Ecke von Sagnol parierte Goalie Fiedler zwar den Kopfball von Podolski, den Abpraller verwertete jedoch Salihamidzic aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste. Der Bosnier erkämpfte sich gleich nach der Auflage den Ball, schupfte ihn Podolski in den Lauf und dieser ließ mit einem Volleyschuss aus 14 Metern in die rechte Ecke dem Hertha-Schlussmann keine Chance.

Die Münchner kontrollierten bei Regenwetter nun das Geschehen, kassierten aber in der 59. Minute dennoch das 1:2. Gimenez köpfelte eine Flanke von Ebert unhaltbar für Kahn ein. Ein Lochpass von Podolski für Makaay brachte den Niederländer (12. Saisontor) in der 68. Minute in erfolgreiche Schussposition - 1:3. Der Anschlusstreffer von van Burik nach einem Freistoß von Fathi (van Buyten verfehlte, Lahm war nicht gut postiert) machte den Hertha-Fans unter den 74.500 in der ausverkauften Arena noch einmal Hoffnung, doch die Bayern (Pizarro, Podolski) waren in den Schlussminuten dem 4:2 näher als die Hausherren dem Ausgleich.

Hattrick von Hunt für Bremen

Ein Hattrick von Hunt (25./73./76.) brachte dem SV Werder vor 42.100 Besuchern im ebenfalls ausverkauften Weser-Stadion ein 3:0 gegen den VfL Bochum und damit den ersten vollen Erfolg nach vier sieglosen Spielen. Den Bochumern, die wieder auf einen Abstiegsplatz (neben Schlusslicht Borussia Mönchengladbach, das 0:1 in Wolfsburg verlor und zumindest bis Sonntag Alemannia Aachen) zu finden sind, glückte somit auch im 30. Antreten in Bremen kein Sieg.

Auch die BayArena war mit 22.500 Fans ausverkauft, als die Leverkusener dem VfB Stuttgart (ohne Torjäger Mario Gomez) mit dem 3:1 einen Dämpfer verpassten. Woronin (19.), Freier (22.) und Juan (61.) bei einem Gegentreffer von Cacau (73.) scorten. Arminia Bielefeld (3:2 gegen den 1. FC Nürnberg) und Eintracht Frankfurt (2:0 gegen Hannover 96) beendeten am Samstag ihre Negativserien und verließen damit die Abstiegsplätze. Die Arminia war elf Runden, die Eintracht acht Spiele sieglos gewesen. Takahara (58.) und Thurk (74.) trafen für den DFB-Pokal-Halbfinalisten, bei dem Markus Weissenberger (als Kapitän) wieder von Beginn (bis zur 67. Minute) mit einer ansprechenden Vorstellung mitspielte. (APA)

DEUTSCHLAND - 24. Runde:

Samstag:

  • Hertha BSC - Bayern München 2:3 (0:2) Tore: Gimenez (58.), Van Burik (82.) bzw. Salihamidzic (30.), Podolski (31.), Makaay (68.) Gelb-Rote Karte: Simunic (92., Hertha)

  • Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 3:1 (2:0) Tore: Woronin (20.), Freier (22.), Juan (60.) bzw. Cacau (73.)

  • Werder Bremen - VfL Bochum 3:0 (1:0) Tore: Hunt (25., 72., 76.)

  • Eintracht Frankfurt - Hannover 96 2:0 (0:0) Tore: Takahara (58.), Thurk (75.) Markus Weissenberger (Frankfurt) bis zur 67. Minute

  • Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg 3:2 (1:1) Tore: Kucera (45.), Wichniarek (50./Elfmeter), Böhme (86.) bzw. Banovic (16.), Engelhardt (84.)

  • VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach 1:0 (0:0) Tor: Makiadi (65.)

    Sonntag:

  • Borussia Dortmund - Energie Cottbus 2:3 (1:1) Tore: Frei (43., 86.) bzw. Munteanu (6., 56./Elfmeter), Shao (65.)

  • Alemannia Aachen - FSV Mainz 05 2:1 (0:1) Tore: Schlaudraff (47.), Ibisevic (49.) bzw. Zidan (14.) Reghecampf (Aachen) scheiterte mit Elfmeter an Wache (65.), Zidan (Mainz) scheiterte mit Elfmeter an Straub (84.)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Bayerns Stürmer Makaay und Podolski treffen wieder.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Aaron Hunt wird von seinem Coach Thomas Schaaf zu einer hervorragenden Leistung gratuliert.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Timo Hildebrand verlor mit der jungen Stuttgarter-Truppe bei der Bayer-Elf.

    Share if you care.