Tausende Menschen demonstrierten in St. Petersburg gegen Putin

3. März 2007, 18:26
4 Postings

Teilnehmer durchbrachen Absperrungen der Polizei

St. Petersburg - Bei einer nicht genehmigten Demonstration von rund 5000 russischen Oppositionellen ist es in St. Petersburg zu Handgemengen mit der Polizei gekommen. Teilnehmer am "Marsch des Widerspruchs" durchbrachen am Samstag Polizeisperren vor einer viel befahrenen Kreuzung und setzten ihren Marsch auf einer Hauptverkehrsstraße der nordwestrussischen Millionenmetropole fort, wie Medien berichteten.

"Russland ohne Putin"

Die Demonstranten riefen Parolen gegen den russischen Präsident Wladimir Putin und die Regierung wie "Russland ohne Putin" oder "Raus mit der korrupten Obrigkeit". Polizisten versuchten, Demonstranten die Banner verschiedener Oppositionsparteien abzunehmen.

Die Behörden hatten den Organisatoren der Demonstration, zu denen neben dem Präsidentschaftskandidaten und früheren Ministerpräsidenten Michail Kasjanow der ehemalige Schachweltmeister und Oppositionspolitiker Garri Kasparow gehörten, die Versammlungserlaubnis entzogen.

In St. Petersburg finden am Sonntag kommender Woche Kommunalwahlen statt. Die nationalen Parlamentswahlen stehen im Herbst bevor, die Präsidentschaftswahlen Anfang März 2008. Putin kann nach zwei Amtszeiten nicht erneut kandidieren.(APA/AFP)

Share if you care.