Nächste Heimpleite der Schalker

9. März 2007, 14:55
28 Postings

04 muss sich dem HSV 0:2 geschlagen geben - Stuttgart kann Tabellenführer auf die Pelle rücken - Leverkusen, Bremen, Bayern auf dem Prüfstand

Gelsenkirchen - Ausgerechnet Ex-Coach Huub Stevens hat den Titelambitionen des FC Schalke 04 einen heftigen Dämpfer versetzt. Der Bundesliga-Spitzenreiter aus Gelsenkirchen kassierte am Freitagabend beim 0:2 (0:0) gegen den von Stevens trainierten Hamburger SV die zweite Heimpleite innerhalb von fünf Tagen und läuft Gefahr, dass ihm Verfolger VfB Stuttgart am Samstag bis auf einen Zähler heranrückt. Kapitän Rafael van der Vaart (71.) und Ivica Olic (80.) sicherten dem HSV vor 61.482 Zuschauern den vierten Sieg in Serie.

Den Schalkern merkte man sehr das Fehlen ihres für fünf Partien gesperrten Spielmachers Lincoln an, Chancen ergaben sich nur aus Standardsituationen. Erst lenkte Rodriguez einen Kobiaschwili-Freistoß knapp am Tor vorbei (3.), dann traf Hamit Altintop (9.) per 20-m-Freistoß nur die Stange. Schalke-Torhüter Manuel Neuer musste vor der Pause nur eine brenzlige Situation überstehen, als Laas knapp vorbeischoss.

Nach dem Wechsel verflachte das Niveau. Nachdem Schalke-Coach Mirko Slomka die Offensive verstärkte, sorgte van der Vaart mit seinem sechsten Saisontreffer für das 1:0. Olic' zweites Saisontor nach einem Konter machte die Schalke-Niederlage perfekt.

Auf die Schalke-Verfolger warten indes auch recht schwere Aufgaben. Meister Bayern München muss bei Hertha BSC bestehen, der Tabellenzweite VfB Stuttgart tritt beim UEFA-Cup-Achtelfinalisten Bayer Leverkusen an, und die seit vier Spielen sieglosen Bremer haben gegen den Abstiegskandidaten VfL Bochum die Chance, ihre Negativserie zu beenden.

Stuttgart mit Chance auf Tuchfühlung

Die Bremer, die in der Bundesliga zu Hause noch nie gegen Bochum verloren haben und am kommenden Donnerstag im UEFA-Cup bei Celta Vigo antreten müssen, plagt nicht nur eine sportliche Krise, sondern auch großes Verletzungspech. Neben Ivan Klasnic, Frank Baumann und Tim Borowski sind weitere fünf Spieler angeschlagen oder nicht richtig fit.

Der VfB Stuttgart wittert nach dem Einzug ins Cup-Halbfinale auch noch seine Chance im Titelrennen. In Leverkusen stehen die seit fünf Spielen unbesiegten Schwaben vor einer harten Bewährungsprobe. Allerdings ist der Einsatz von Torjäger Mario Gomez (Oberschenkelzerrung) fraglich. Bayer-Trainer Michael Skibbe hat seinen jungen Torhüter Rene Adler nach dessen gutem Debüt gegen Schalke zur neuen Nummer eins gemacht.

In den weiteren Partien steht der Kampf gegen den Abstieg im Vordergrund. Dabei treffen in den Spielen VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach sowie Alemannia Aachen - Mainz 05 unmittelbare Konkurrenten aufeinander. Die längsten sieglosen Serien wollen die Frankfurter (8 Spiele), bei denen Markus Weissenberger beginnen wird, und Arminia Bielefeld (11 Spiele) vor heimischem Publikum beenden. Dabei treffen die Ostwestfalen in ihrem 500. Bundesligaspiel auf den 1. FC Nürnberg, die Hessen messen sich nach dem Einzug ins Cup-Halbfinale mit Hannover 96.(APA/dpa)

Deutsche Bundesliga (24. Runde):

Freitag:

  • FC Schalke 04 - Hamburger SV 0:2 (0:0) Tore: Van der Vaart (71.), Olic (80.)

    Samstag (15:30 Uhr):

  • Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart
  • Werder Bremen - VfL Bochum
  • Eintracht Frankfurt - Hannover 96
  • Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg
  • Hertha BSC - Bayern München
  • VfL Wolfsburg - Bor. Mönchengladbach

    Sonntag (17:00 Uhr):

  • Borussia Dortmund - Energie Cottbus
  • Alemannia Aachen - FSV Mainz 05
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Alles richig gemacht. Herr Huub entführte sämtliche Punkte aus Gelsenkirchen.

    Share if you care.