"beschreiblich weiblich" und Frauenfilme

8. März 2007, 21:03
Am 8. März um 19.00 Uhr wird im Parkhotel Villach – Bambergsaal das Stück "JOHM" aufgeführt, eine "tiefgründig-skurrile Theaterperformance" zum Thema Frau-Sein.

Die Künstlerin Johm, alias Gertrude Haderer-Meissnitzer wandelt in skurriler, berührender und kraftvoller Weise in den weiblichen Seelenlandschaften und so manches gerät dabei in die Schräglage.
In "JOHM - beschreiblich weiblich" wird von folgenden Fragen ausgegangen:
"... wie ich mir die Tage deuten und die Nacht bereiten soll ..." (Ingeborg Bachmann/Mutter)
über die erregenden Ungereimtheiten und Banalitäten der Liebe: "... ich seh dein Antlitz in den Rosen und in den Weihnachtskeksdosen..."
bis zu den existentiellen Momenten im Leben einer Frau: "... ob angezogen oder als ein Nackter, der Novak hat am ganzen Leib Charakter! ..."(Hugo Wiener/Novak).

Idee und Konzeption:
Gertrude Haderer-Meissnitzer
Regie: Anna Hauer
Klavier: Klaus Eibensteiner
Videoproduktion: Chris Albin
Licht: Hubert Schwager

Danach gemütlicher Ausklang mit Buffet und Musik mit "Ashtray Heart"
Schülerinnen des BG/BRG Perau unter der Leitung von Mag.a Brigitte Lenart
Eintritt frei!

Frauenfilmtage auch in Villach

Von 5.3. bis 13.3. laufen einige Gustostückerl im Rahmen der Frauenfilmtage. Am Frauentag selbst wird "Eine andere Liga" und "The Queen" gezeigt. Im Filmstudio. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.