Knoblauch "funktioniert einfach nicht"

12. Juli 2007, 16:44
27 Postings

"Wunderknolle" senkt nicht den Cholesterinspiegel - Weder roh noch in Drageeform, andere gesundheitliche Wirkungen aber nicht abgesprochen

Chicago - Entgegen weit verbreiteter Meinung senkt Knoblauch nicht den Cholesterinspiegel. Eine US-Studie liefert den bisher klarsten Beleg dafür, dass weder roher Knoblauch noch Knoblauchdragees unterschiedlicher Herstellung den Blutfettwert bessern. "Es funktioniert einfach nicht", bilanziert Untersuchungsleiter Christopher Gardner von der Universität Stanford.

Untersuchungen von Präparatherstellern

Dass frühere Untersuchungen zu anderen Ergebnissen kamen, führt der Forscher darauf zurück, dass viele Studien von Unternehmen finanziert wurden, die Knoblauchpräparate herstellen. Gardner untersuchte den Effekt von Knoblauch an 192 Personen mit leicht erhöhtem Cholesterinspiegel, also genau jenen Menschen, die zwar eine Reduzierung des Wertes anstreben, aber noch nicht zu Statinen greifen müssen.

Frisch, Kapseln oder Scheinpille

Die Teilnehmer wurden per Zufallsprinzip in vier Gruppen eingeteilt, die entweder rohen Knoblauch, eines von zwei verschieden hergestellten Knoblauchpräparaten oder aber eine Scheinpille erhielten. Während der halbjährigen Studie wurden jeden Monat die Cholesterinwerte gemessen.

Werte blieben unverändert

Die Werte des schlechten LDL-Cholesterins blieben bei allen Teilnehmern nahezu unverändert, wie die Zeitschrift "Archives of Internal Medicine" berichtet. "Wenn Knoblauch funktionieren würde, hätte er in unserer Studie gewirkt", betont Gardner. "Die fehlende Wirkung war zwingend und eindeutig." Allerdings könne Knoblauch andere gesundheitsfördernde Wirkungen haben. Aber auch dies müsse sorgfältig geprüft werden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.