Spar wächst im Ausland besonders kräftig

2. März 2006, 01:00
1 Posting

Der Gesamtumsatz kletterte auf 3,31 Milliarden Euro, ein Plus von 17,4 Prozent. 41,5 Prozent davon werden im benachbarten Ausland erzielt

Salzburg - Ein im In- wie auch im Ausland erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 meldet die Spar-Österreich-Gruppe: Der Gesamtumsatz belief sich auf 7,97 Mrd. Euro, ein Plus von 9,2 Prozent zu 2005. Das Plus beim Konzernumsatz Österreich betrug plus 4,3 Prozent.

Die Auslandsgesellschaften der Spar Österreich entwickelten sich 2006 mit einem Wachstum von 17,4 Prozent: Der Gesamtumsatz kletterte auf 3,31 Mrd. Euro, ein Plus von 17,4 Prozent. 41,5 Prozent des Gesamtumsatzes werden im benachbarten Ausland erzielt.

Der konsolidierte Umsatz der Spar Österreichische Warenhandels-AG stieg im Jahr 2006 auf 4,21 Mrd. Euro (plus 4,3 Prozent). Der Brutto-Verkaufsumsatz mit den selbstständigen Spar-Kaufleuten betrug im vergangenen Jahr 4,66 Mrd. Euro (plus 4,0 Prozent).

Marktführer in Italien

In Italien hält das Unternehmen mit rund zwölf Prozent Marktanteil die Marktführerschaft und erzielte 2006 einen Umsatz von rund 1,32 Mrd. Euro (plus 13,5 Prozent). In Slowenien wurde 2006 ein Umsatz von rund 552 Mio. Euro (plus 12,1 Prozent) erwirtschaftet und in Ungarn von rund 981 Mio. Euro (plus 22,9 Prozent mit Wechselkursveränderungen; plus 21,8 Prozent wechselkursbereinigt).

In Kroatien beträgt der Gesamtumsatz rund 50 Mio. Euro, und in Tschechien verzeichnete Spar einen Umsatz von rund 402 Mio. Euro, ein Plus von 17,9 Prozent (mit Wechselkursveränderungen; elf Prozent wechselkursbereinigt). Spar schuf mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze. (APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.3.2007)

Share if you care.