Altglassammeln auf Rekordkurs

20. März 2007, 10:42
1 Posting

Mit einer Recyclingquote von über 80 Prozent sind die Österreicher europaweit 2006 in der Riege der Besten zu finden

Wien - Die Österreicher haben im vergangenen Jahr mit insgesamt 213.450 Tonnen wieder eine Rekordmenge an Altglas gesammelt. Das geht aus den jüngsten Daten der Austria Glas Recycling (AGR) hervor. Im Vergleich zum Jahr 2005 bedeutet das eine Steigerung von 6.860 Tonnen. Mit einer Recyclingquote von deutlich über 80 Prozent ist Österreich europaweit in der Riege der Besten zu finden, so die AGR.

Den größten Beitrag lieferten dabei die privaten Haushalte. Von den insgesamt 213.450 Tonnen Altglas sind alleine 193.060 den privaten Sammlern zu verdanken. Der Rest stammt aus Gewerbe und Industrie.

24 Kilogramm

Das durchschnittliche österreichische Pro-Kopf-Sammelergebnis belief sich im Vorjahr auf 24 kg Altglas. Die hohen Sammelmengen des Jahres 2006 haben natürlich auch die Pro-Kopf-Ergebnisse deutlich ansteigen lassen. So konnte beinahe jedes Bundesland sein Vorjahresergebnis übertreffen.

2005 lag Österreich europaweit beim Sammeln von Altglas an fünfter Stelle, für 2006 gibt es noch keine Europa-Zahlen. Die AGR, die in Österreich für die Sammlung und Verwertung gebrauchter Glasverpackungen verantwortlich ist, erwartet sich aber eine Verbesserung in der Rangliste. Im Europa-Durchschnitt liegt die Recyclingquote nur bei 60 Prozent.

Altglas benötigt eine niedrigere Temperatur zum Schmelzen als die Primärrohstoffe (Quarzsand, Kalk, Dolomit und Soda), was zu Strom- und Gaseinsparungen führt, die dem Jahresverbrauch von etwa 30.000 Haushalten entsprechen. Alljährlich werden dank des Einsatzes von Altglas als Sekundärrohstoff bei der Glasproduktion rund 1.200 Tonnen CO2 weniger emittiert, als dies bei den Primärrohstoffen der Fall ist. (APA)

Share if you care.