Absagen bei Ski-WM bescherten dem ORF Quotenrückgang

3. April 2007, 12:22
5 Postings

44,7 Prozent Marktanteil im Februar - Gegenüber Vorjahr Minus 3,9 Prozent - Monatsrekord für "Hi Society" auf ATV - Quoten als Download

Die wetterbedingte Absage etlicher Skirennen bei der Alpinen Ski-WM in Aare sorgte nicht nur für lange Gesichter beim WM-Tross - dem ORF bescherten sie nach eigenen Angaben auch Zuschauereinbußen. Der Marktanteil in Kabel- und Satellitenhaushalten ging im Februar 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozentpunkte von 48,6 Prozent auf 44,7 Prozent zurück. Der ORF erklärt den Rückgang unter anderem mit den hohen Vorgaben durch die Olympischen Winterspiele im Vorjahr, die insbesondere ORF 1 in einen Quoten-Olymp kickten.

Heuer kam ORF 1 auf einen Marktanteil von 20,2 Prozent (Februar 2006: 24,7 Prozent). ORF 2 legte gegenüber dem Vorjahr von 23,9 Prozent auf 24,6 Prozent zu. Zu den Publikumslieblingen zählten im Februar wie so oft die Narren und die "Zeit im Bild".

Opernball vor dem Villacher Fasching

Am meisten faszinierte die Österreicher heuer aber offensichtlich der Opernball, der im Ranking der quotenstärksten Sendungen den ersten Platz belegt. Die Opernball-Eröffnung bannte am 15. Februar durchschnittlich 1,779 Millionen Österreicher vor den Fernseher. 1,602 Millionen Menschen sahen am 12. Februar die "Zeit im Bild 1", und für den "Villacher Fasching" interessierten sich am 20. Februar 1,539 Millionen Zuseher.

"Bundesland heute" begeisterte ebenfalls ein Millionenpublikum (1,491 Millionen Zuseher), und zwar am Tag des Opernballs, anlässlich dessen sich auch Lugner-Gast Paris Hilton in die Bundeshauptstadt begeben hatte. Auf Platz fünf im Ranking lag "Narrisch guat" mit 1,42 Millionen Zusehern.

Ski-WM nicht unter den Top fünf

Die Bewerbe der Ski-WM fanden sich nicht unter den Top fünf. Im Vergleich zum Vorjahr, als elf Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele durchschnittlich mehr als eine Millionen Zuseher erreichten, schafften das nach Angaben des ORF im heurigen Februar in Aare nur sechs Bewerbe. Die meistgesehenen Rennen auf ORF 1 waren der Riesentorlauf der Damen am 13. Februar mit durchschnittlich 1,323 Millionen sowie die Abfahrt der Damen am 11. Februar mit 1,322 Millionen Zusehern.

Heinzl überbot bisherigen Monatsrekord

Der Privatsender ATV meldete im Februar erneut einen Rekord für Dominic Heinzls "Hi Society", dessen Klatsch- und Tratschgeschichten im Durchschnitt 119.000 Österreicher verfolgten. Bei den Zwölf- bis 49-Jährigen entspricht das einem Marktanteil von 6,1 Prozent, teilte der Sender mit. Auch für Heinzl bescherte der Opernball samt Paris Hilton die höchste Reichweite: 151.000 Seher verfolgten, wie sich die oberen Zehntausend auf das Society-Event vorbereiteten. Im Monatsdurchschnitt erreichte ATV im Februar 3,6 Prozent der Zwölf- bis 49-Jährigen. Bei den Zwölf- bis 29-Jährigen kam der Privatsender auf einen Marktanteil von 4,0 Prozent. (APA)

  • Die Februar-Markanteile im Detail.

    Download
Share if you care.