Botwinow fühlt sich Staffel-fit

2. März 2007, 08:09
posten

Hoffmann wird am Freitag als dritter Läufer eingesetzt, Pinter soll als letzter Läufer seine Sprintstärke einsetzen können

Sapporo - Michail Botwinow hat am Donnerstag Grünes Licht für sein Antreten im WM-Staffelbewerb der Herren am Freitag (06:30/live ORF 1) in Sapporo gegeben. Die Verkühlung des 39-jährigen Olympia-Dritten von 2006 hat sich gebessert, er wird daher hinter Startläufer Martin Tauber auf dem zweiten klassisch zu laufenden Abschnitt eingesetzt. Danach folgen Christian Hoffmann und Jürgen Pinter in der Skating-Technik.

Für Cheftrainer Franz Gattermann stand außer Frage, Botwinow trotz der vorangegangenen Erkältung einzusetzen. "Wir wollen Boti auch eine Wettkampfbelastung vor dem 50-km-Rennen am Sonntag geben. Er hat so viel geleistet für den österreichischen Langlauf, das müssen wir ihm zugestehen", meinte Gattermann. Der Neo-Coach ist aber optimistisch, dass Botwinow zumindest 90 Prozent seines Potenzials ausschöpfen wird.

Hoffmann wird als stärkster ÖSV-Skater diesmal schon als dritter Läufer eingesetzt. Er soll eventuell entstandene Lücken ausfüllen und im Rennen um den angepeilten Rang in den Top 6 Terrain gutmachen. Pinter, der etwas verkühlte WM-Neunte im Teamsprint, soll in einem möglichen Zielspurt seine Stärke ausspielen.

Johannes Eder, der Sensations-Vierte des 15-km-Rennens, muss sich mit der Rolle des Jolly Jokers begnügen. Sollte sich Botwinows Zustand wie schon vor dem 15-km-Bewerb verschlechtern, käme der Salzburger zum Zug.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michail Botwinow

Share if you care.