US-Historiker Arthur Schlesinger starb nach Herzinfarkt

9. März 2007, 16:00
posten

89-Jähriger Pulitzer-Preisträger war ein einflussreicher Denker und ein Vertrauter der Kennedy-Familie

New York - Der amerikanische Historiker Arthur Schlesinger ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Wie sein Sohn Stephen Schlesinger mitteilte, erlitt der Pulitzer-Preisträger beim Abendessen mit Familienmitgliedern am Mittwoch in New York einen Herzinfarkt. Er wurde in ein Manhattaner Krankenhaus eingeliefert, in dem er starb. Schlesinger war ein Vertrauter der Kennedy-Familie und gilt als einer der wichtigsten Denker des amerikanischen Liberalismus im Kalten Krieg.

Zu seinen erfolgreichsten Büchern gehörten "A Thousand Days", eine Chronik der Amtszeit von Präsident John F. Kennedy, "Robert Kennedy and His Times" und "The Age of Jackson", eine Abhandlung über die Amtszeit von Präsident Andrew Jackson. Bis in dieses Jahrhundert war Schlesinger einer der einflussreichsten Denker der politischen amerikanischen Elite. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arthur Schlesinger starb am 28. Februar im Alter von 89 Jahren (Archivbild vom März 2001).

Share if you care.