Kapitalerhöhung ist abgeschlossen

20. März 2007, 13:36
posten

Investorengruppe erwarb um 125 Millionen Euro weitere 4,33 Prozent der Anteile

Klagenfurt - Die Hypo Alpe-Adria-Bank International hat am Donnerstag die zweite Tranche ihrer Kapitalerhöhung von weiteren 125 Millionen Euro abgeschlossen. Die Gruppe aus österreichischen und internationalen Investoren unter Führung der Vermögensverwaltungsgesellschaft Berlin & Co., die bereits Ende 2006 4,76 Prozent an der Bank erworben hatte, hat damit weitere 4,33 Prozent der Anteile in ihren Besitz gebracht und hält jetzt knapp über 9 Prozent.

Nach Abschluss der Kapitalerhöhung im Gesamtumfang von 250 Mio. Euro hält die Kärntner Landesholding 44,91 Prozent, die Grawe-Gruppe 41,45 Prozent, Berlin & Co. 9,09 Prozent und die Hypo Alpe-Adria Mitarbeiter Privatstiftung 4,55 Prozent an der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG. "Mit dem neuen Eigenkapital werden wir unseren Expansionskurs fortsetzen und unsere Eigenständigkeit sichern", erklärte Siegfried Grigg, Vorstandsvorsitzender der Hypo Group Alpe Adria, in einer Aussendung.

Berlin & Co. ist spezialisiert auf die Betreuung komplexer Vermögen und arbeitet für Privatpersonen, Familien, Stiftungen, Unternehmen und institutionelle Anleger. Wesentlicher Partner der Transaktion ist die Private Equity Gesellschaft Kingsbridge Capital Advisors, die Teil der Wiener Hardt Group ist. Tilo Berlin, Vorstandsvorsitzender der Berlin & Co.: "Mit dieser zweiten Tranche setzen wir den Ausbau unseres Engagements bei der Hypo Group Alpe Adria wie geplant fort. Die Bank ist mit ihrer Positionierung in einer der bedeutenden Wachstumsregionen Europas eine der aussichtsreichsten und erfolgreichsten Banken." (APA)

Share if you care.