Dutzende Verletzte bei Zugunfall in Japan

1. März 2007, 11:09
posten

Fahrer verhaftet

Tokio - Mit Tempo 60 ist ein Schienenbus an einem unbeschrankten Bahnübergang in Nordjapan in einen Lastzug geprallt. 44 der rund 70 Insassen des Schienenfahrzeugs wurden verletzt, drei davon schwer, teilte die Bahngesellschaft JR Hokkaido mit. Die Polizei verhaftete den Fahrer des Sattelschleppers, der Baumstämme geladen hatte. Augenzeugen berichteten, nach dem frontalen Aufprall des Schienenbusses in die Ladung seien die Baumstämme wie Streichhölzer durch die Gegend geflogen. Der Unfall ereignete sich in der Stadt Bihoro. (APA/AP)
Share if you care.