GNOME 2.18: Letzte Schritte vor der Veröffentlichung

14. März 2007, 14:18
5 Postings

Neue Version des Unix-Desktops wieder mit einer Reihe frischer Module und Verbesserungen an den bestehenden Komponenten

Der gewohnte sechsmonatige Release-Zyklus des GNOME-Projekts neigt sich einmal mehr dem Ende zu, im konkreten bedeutet dies: Die Version 2.18 des Unix/Linux-Desktops steht vor der Tür. Als letzter Zwischenschritt wurde nun ein Release Candidate veröffentlicht.

Ablauf

Dieser sollte weitgehend bereits der fertigen Version entsprechen, bis zu deren Veröffentlichung am 14. März beschränkt man sich nun auf das Bugfixing. Mit dem 5. März tritt dann auch noch der Hard Code Freeze in Kraft - alle Änderungen bedürfen anschließend der expliziten Zustimmung des Release Teams.

Neue Module

Zu den Neuerungen von GNOME 2.18 gehört auch dieses Mal wieder die Aufnahmen einer Reihe von neuen Modulen. So wurde etwa der GPG/SSH-Schlüsselmanager Seahorse in das Paket integriert. Außerdem gibt es erstmals eine Devoloper Suite, die anfänglich mit dem GUI-Editor Glade 3 und mit Devhelp gefüllt wird, weitere Anwendungen sollen hier in Zukunft noch folgen.

Tomboy

Natürlich gibt es auch bei den angestammten Anwendungen wieder eine Reihe von Neuerungen zu vermelden. So bietet das Desktop-Wiki Tomboy nun Support für Bullet-Point-Listen, ein verbessertes Such-Interface und die Möglichkeit einzelne Notizen als besonders wichtig zu markieren.

Shell

Neu ist auch die Integration der Control-Center-Shell, wie sie vom SUSE Linux Enterprise Desktop her bekannt ist. Nach einer ausführlichen Diskussion auf der Entwicklungs-Mailing-Liste hat man sich aber in letzter Sekunde dazu entschlossen, diese für die aktuelle Release noch nicht per Default zu aktivieren. Wer will kann dies aber über den Menü-Editor Alacarte vornehmen. Bis zur nächsten Release will man vor allem an der Verbesserung der Performance - im speziellen der Startgeschwindigkeit - der Anwendung arbeiten.

Download

Einen groben Überblick über die weiteren Neuerungen bietet die Rohfassung der Release Notes im GNOME Wiki, auch wenn diese derzeit noch nicht vollständig sind. GNOME 2.18 RC 1 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Erfahrungsgemäß sollte die neue Version schon bald Einzug in die Entwicklungsversionen der großen Linux-Distributionen Einzug halten. (apo)

  • Das neue GNOME Control Center, nun per Default deaktiviert
    screenshot: andreas proschofsky

    Das neue GNOME Control Center, nun per Default deaktiviert

Share if you care.