Bei Kinderwunsch zur Eiscreme greifen

21. März 2007, 12:55
21 Postings

Harvard-Studie stellt Zusammenhang zwischen Konsum fettreicher Milchprodukte und Chance auf Schwangerschaft fest

Harvard/Wien - Frauen werden leichter schwanger, wenn sie fettreiche Milchprodukte konsumieren. Verzichten sie allerdings auf Vollmilch und Eiscreme und nehmen stattdessen fettarme Milchprodukte zu sich, steigt das Risiko für Ovulationsschwierigkeiten, die eine Schwangerschaft verhindern. Das ist das Ergebnis einer Studie von ForscherInnen der Harvard School of Public Health in Boston, die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Human Reproduction" veröffentlich wurde.

Ernährung und Unfruchtbarkeit weiterhin unter der Lupe

Für ihre Studie untersuchten die ForscherInnen etwa 19.000 Frauen im Alter zwischen 24 und 42 Jahren, die zwischen 1991 und 1999 schwanger werden wollten ohne zuvor jemals von Fruchtbarkeitsstörungen betroffen gewesen zu sein. Ihr Ergebnis: Nahmen die Frauen zwei oder mehr fettarme Nahrungsmittel pro Tag zu sich, stieg das Unfruchtbarkeitsrisiko als Folge von Ovulationsschwierigkeiten um 85 Prozent verglichen mit Studienteilnehmerinnen, die maximal einmal solche Nahrungsmittel zu sich nahmen. Auf der anderen Seite reduzierte sich das gleiche Unfruchtbarkeitsrisiko um ein Viertel, falls Frauen mindestens einmal täglich fettreiche Milchprodukte konsumierten. Die WissenschaftlerInnen vermuten nun eine Verbindung zwischen Ernährung und Unfruchtbarkeit - dies erfordere allerdings weitere Untersuchungen.

Nicht zielführend

"Ovulationsschwierigkeiten sind nur bei etwa einem Drittel der Frauen Ursache für ihre Unfruchtbarkeit", meint Elisabeth Vytiska von der Kinderwunschambulanz am Wiener Allgemeinen Krankenhaus. Frauen, die etwa aufgrund hormoneller Störungen oder anderer Ursachen nicht schwanger werden, profitieren daher ohnehin nicht von vermehrtem Eiskonsum. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Frauen, die etwa aufgrund hormoneller Störungen oder anderer Ursachen nicht schwanger werden, profitieren nicht von vermehrtem Eiskonsum. Bei den anderen hilft's laut Studie.
Share if you care.