Dallas zum 13. Sieg in Serie

4. März 2007, 19:36
posten

91:65-Erfolg bei Minnesota - Phoenix behielt "Weiße Weste" gegen Teams aus dem Osten

Minneapolis - Die Dallas Mavericks haben dank eines lockeren 91:65-Auswärtserfolgs gegen die Minnesota Timberwolves am Dienstag den 13. Sieg in Folge gefeiert. Die "Serientäter" aus Texas blieben damit erstmals in der NBA-Klubgeschichte einen ganzen Kalendermonat ohne Niederlage, im Februar gab es in zehn Spielen ebenso viele Siege. Einmal mehr war Dirk Nowitzki mit 23 Punkten und 14 Rebounds bester Dallas-Akteur, bei den wurfschwachen Hausherren schaffte Kevin Garnett mit 15 Zählern und 11 Rebounds das "Double-Double".

Die Phoenix Suns erwiesen sich beim 103:92 gegen die Indiana Pacers einmal mehr als Schreckgespenst für Teams aus der "Eastern Conference". In 14 Saisonspielen schaffte es kein Team aus dem Osten, die Suns mit einer Niederlage vom Parkett zu schicken. Lange Zeit sahen die Pacers wie der sichere Sieger aus, erst im Schlussviertel überzeugte das Team um Steve Nash (25 Punkte, 11 Assists) mit einem 30:13-Lauf.(APA)

Share if you care.