Gentoo-Gründer kehrt zurück

14. März 2007, 15:38
15 Postings

Hatte die Linux-Distribution in der Vergangenheit in Richtung Microsoft verlassen

Über einen prominenten Neuzugang in seinem Team von EntwicklerInnen darf sich das Gentoo-Projekt freuen: Der Projektgründer Daniel Robbins ist nun offiziell zur Linux-Distribution zurückgekehrt.

Vorgeschichte

Robbins hatte die Distribution im April 2004 verlassen, nachdem es zu einigen internen Streitigkeiten gekommen war. Für Aufregung sorgte vor allem aber ein anderer Schritt: Der Entwickler heuerte im Juni 2005 in Microsofts Linux-Abteilung an. So recht glücklich wurde er dort allerdings offenbar nicht, gerade mal sieben Monate später verließ er die Redmonder wieder.

Return

Bereits vor einigen Monaten tauchten erste Berichte auf, dass Robbins an einer Rückkehr ins Gentoo-Projekt interessiert ist, die offizielle Aufnahme als Entwickler zog sich aber bis jetzt hin. Robbins soll sich anfänglich vor allem an der AMD64-Entwicklung beteiligen. (apo)

Link

Gentoo

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.