Musik wegen Frauen: Garish auf großer Fahrt

6. März 2007, 13:22
9 Postings

Die Burgenländer gehen mit ihrem neuen Album "Parade" auf ausgedehnte Österreich-Tournee

Des einen Freud, des anderen Drohung. Nach dem großen Erfolg von Christina Stürmer und ihren mit erhöhter Temperatur und Geschwindigkeit vorgetragenen Schlagern für nicht Fortgeschrittene legt ihre Plattenfirma nun für die Zielgruppe des anhaltenden Deutsch-Pop-Booms nach. Die fünfköpfige burgenländische Band Garish veröffentlicht kommenden Freitag mit "Parade" ihr Major-Debüt.

Darauf beschreitet sie den schon länger eingeschlagenen Weg des immer sehr betroffen klingenden Lieds mit deutschen L'art-pour-l'art-Texten für nachdenkliche Menschen und solche, die es gerne wären, konsequent weiter. Man könnte auch sagen: Musik wegen Frauen - ohne diese dafür verantwortlich machen zu wollen.

Mit "Parade" wird Garish in den nächsten beiden Monaten in bislang rund 15 heimischen Clubs vorstellig, weitere Termine sind in Arbeit. Den Beginn macht die Band in Mattersburg, weitere Gigs sind auf ihrer Homepage vermerkt.

Ihre Version von Falcos "Junge Römer", mit der sie zuletzt bei FM4 reüssieren konnten, ist übrigens nicht am Album. Macht nichts, macht wirklich nichts. (flu/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28. 2. 2007)

7210 Mattersburg, Kulturzentrum, Wulkalände 2. Beginn 20.00 Uhr
  • Artikelbild
    foto: release
Share if you care.