Andritz: Analysten sehen starken Anstieg beim Betriebsergebnis

1. März 2007, 09:09
posten
Wien - Die Analysten heimischer Großbanken rechnen im Vorfeld der am Donnerstag anstehenden Ergebnisveröffentlichung der an der Wiener Börse notierten Andritz mit einem starken Anstieg beim Betriebsergebnis (EBIT) sowie dem Jahresüberschuss. Die von der APA befragten Experten der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), Raiffeisen Centrobank (RCB) und Erste Bank schätzen für das Geschäftsjahr 2006 im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005 im Schnitt einen EBIT-Anstieg um 39,3 Prozent auf 148,6 Mio. Euro, der Jahresüberschuss sollte um 29,4 Prozent auf 103,8 Mio. Euro anwachsen.

Der Umsatz wird von den Analysten um Schnitt um 44,5 Prozent höher, bei 2.521,4 Mio. Euro erwartet. Als Grund für den starken Umsatzanstieg sehen die Analysten unisono die erstmalige Einbeziehung der VA Tech Hydro. Jedoch seien durch die erstmalige Konsolidierung der VA Tech Hydro auch die Ergebnismargen rückläufig, da die VA Tech Hydro weniger profitabel ist, so RCB-Analyst Reinhard Ebenauer.

Die Auftragseingänge werden laut Analysten-Prognosen ebenfalls deutlich steigen. Die Experten rechnen im Schnitt mit einem Anstieg von 41,7 Prozent auf 2.797 Mio. Euro. Für das Jahr 2007 werden weiterhin volle Auftragsbücher und steigende Erträge von den Experten erwartet. (APA)

Share if you care.