Rekordsumme für US-Versorger TXU

19. März 2007, 16:11
posten

Käufer legen 45 Milliarden Dollar aus

Dallas/New York - Die bisher größte Firmenübernahme der Geschichte durch Finanzinvestoren ist perfekt. Eine US-Investorengruppe unter Führung der Investmentfirmen Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Texas Pacific sowie der Investmentbank Goldman Sachs übernimmt den texanischen Stromversorger TXU für 45 Mrd. Dollar (34,3 Mrd. Euro).

Laut Angaben von Montag sollen die TXU-Aktionäre 69,25 Dollar je Aktie erhalten. Bei gut 459 Mio. Aktien läuft dies auf einen Kaufpreis von rund 32 Mrd. Dollar hinaus. Zusätzlich werden knapp 13 Mrd. Dollar Schulden übernommen, sodass die Transaktion einen Gesamtwert von 45 Mrd. Dollar hat. Das Offert bedeutet ein Aufgeld von rund 15,3 Prozent gegenüber dem TXU-Schlusskurs der Vorwoche.

Nach dem noch zu genehmigenden Kauf wird TXU vom Kurszettel verschwinden. Texas größter Energieversorger soll in drei separate Einzelunternehmen für Stromerzeugung, Netzbetrieb und Endkundengeschäft aufgespalten werden. Das Unternehmen will die Preise senken, den Umweltschutz verbessern und in alternative Energiequellen investieren. Statt ursprünglich elf geplanter neuer Kohlekraftwerke sollen nur drei gebaut werden. Der seit langem als Umweltsünder angeprangerte Konzern will sich so die Unterstützung von Umweltschutzgruppen für die Akquisition sichern.

Die Summen für Übernahmen scheinen keine Grenze zu kennen. Erst vor kurzem hatten Beteiligungsgesellschaften für den bis dahin größten Betrag von 39 Milliarden Dollar das Unternehmen für Büroimmobilien, Equity Office, samt Schulden gekauft. (dpa, Reuters, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27.2.2007)

Share if you care.