Lieder zum Thema Wein gesucht

13. Juli 2007, 13:40
posten

"Vinum et Litterae 2007"-Wettbewerb heuer unter der Leitung von Toni Stricker. Prämierung Mitte November in Krems

Wien - "Vinum et Litterae" wird heuer musikalisch: In der vierten Auflage des von der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien veranstalteten Wettbewerbes werden die besten Liedkompositionen zum Thema Wein gesucht. Juryvorsitzender und künstlerischer Leiter ist der Komponist und Stargeiger Toni Stricker, die Prämierung der zehn besten Lieder erfolgt Mitte November im Kloster Und in Krems.

Wer kennt nicht Heurigenlieder wie "Die Reblaus" oder "Es wird a Wein sein"? Während der Wein in Heurigen- und Wienerliedern sehr häufig besungen wird, ist er in Kompositionen aus anderen Genres selten zu finden. Aus diesem Grund wird der 2004 von Gerhard Tötschinger initiierte, mit insgesamt 17.000 Euro dotierte Preis für Wein und Kunst, "Vinum et Litterae", diesmal für die besten Lieder zum Thema vergeben.

Keine musikalischen Grenzen

Den Stilrichtungen seien dabei keine Grenzen gesetzt, hieß es in der Aussendung der Raiffeisen-Holding. Für Generaldirektor Erwin Hameseder ist das Besondere beim diesjährigen Thema, "dass sich hier herrliche Synergien zwischen Musikern und Literaten ergeben können." Außerdem können die Sieger, die zum Preisgeld eine Bronzeskulptur von Karl Korab erhalten, bei der Preisverleihung erstmals ihre Werke persönlich auf der Bühne vortragen.

Tötschinger verwies darauf, dass in den bisherigen Bewerben seit 2004 fast 1.000 Teilnehmer aus allen Bundesländern sowie aus sieben mittel- und osteuropäischen Staaten Arbeiten in hoher Qualität eingereicht haben.

"Mit diesem Wettbewerb möchten wir Komponisten und Autoren gleichermaßen animieren, den Wein in einer Vielfalt von musikalischen Facetten zum Ausdruck zu bringen - vom Kunst-, über das Wienerlied bis hin zum Pop", hofft Stricker auf eine Vielzahl unterschiedlicher Stilrichtungen.

"Vinum et Litterae" hat sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung des Weins als Teil der österreichischen Lebenskultur in Österreich und über die heimischen Grenzen hinaus stärker bewusst zu machen. Gestartet wurde 2004 mit "Wein und Literatur", es folgten die Themen Karikatur und Kurzfilm.

Einsendeschluss 15. Juni

Komponisten, Texter, Sänger und Musiker sind also eingeladen, den heimischen Rebensaft in ihren Liedern zu würdigen. Die Länge des Liedes darf maximal vier Minuten betragen. Alle eingereichten Kompositionen, gesungen in deutscher Sprache, sind auf CD zu übermitteln. Die eingereichten Werke dürfen bis dato noch nicht auf Tonträgern veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2007. Die Ausschreibungsunterlagen sind in allen Raiffeisenbanken und -geschäftsstellen in Wien und Niederösterreich sowie unter www.vinumetlitterae.at erhältlich. (APA)

  • Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, und Stargeiger Toni Stricker.
    foto: vinum et litterae 2007

    Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, und Stargeiger Toni Stricker.

Share if you care.