Ein "Klick" für alle Gärten

21. Juli 2000, 19:41

Mit Spritzen, Duschen und Brausen macht Gardena ein Millionengeschäft


Leo Szemeliker

SOMMERPRODUKTE - ARCHIV
Der Radler
Von der Notlösung zum flüssigen Hoffnungsträger
Klick. Kein Schrauben, kein Tropfen, keine nassen Schlapfen. Gardena revolutionierte mit seinem orange-grauen Verbundsystem für Gartenschläuche die Welt der Hobbygärtner. "Hundert Prozent" ist deswegen auch die selbstbewusste Antwort einer Gardena-Österreich-Mitarbeiterin auf die Frage: "Welchen Anteil der österreichischen Haushalte mit Garten besitzen Ihre Produkte?" In 1,9 Millionen österreichischen Gärten: Klick.

Gardena macht in Österreich einen Umsatz von 270 Mio. S (19,6 Mio. EURO) - so die Planung für das Geschäftsjahr 1999/2000 bis Ende September. Am besten gehen nach wie vor die Anschlussteile, Spritzen, Duschen, Brausen, Gießstäbe, Regner, gefolgt von den 27 verschiedenen Modellen an Pumpen und Akku-Grasscheren. Etwas mehr als die Hälfte der Produkte wird über Baumärkte verkauft, der andere Teil über den Garten-Fachhandel.

Gardena ist seit 1974 in Österreich zu haben und wurde 1961 von Werner Kress und Eberhard Kastner in Ulm gegründet. Seit 27. September 1996 ist die Vorzugsaktie der Gardena Holding AG im geregelten Markt der Börsen in Frankfurt und Stuttgart notiert. Seit 21. Juni 1999 ist die Aktie im S-Dax gelistet. Der Gesamtkonzern hat 2200 Mitarbeiter und einen Umsatz in Höhe von 680 Mio. DM (4,8 Mrd. S/348 Mio. EURO). Gardena-Produkte gibt es in achtzig Ländern der Welt.

Im Laufe der Jahre haben einige Nachahmer es probiert, das Gartenreich von Gardena einzunehmen. Die Gardena-Mitarbeiterin sagt dazu: "Die sind aber kein Problem für uns."

Share if you care.