Federer bricht Connors-Rekord

12. März 2007, 09:04
15 Postings

Der Schweizer ist nun auch am längsten ununterbrochen die Nummer eins der Welt - Paszek verbesserte sich auf 101

Wien - In der Tennis-Weltrangliste hat Roger Federer am Montag den knapp 30 Jahre alten Rekord von Jimmy Connors gebrochen, der Schweizer rangiert bereits die 161. Woche en suite an der Spitze des Rankings. Hinter dem 25-Jährigen und dem zweitplatzierten Spanier Rafael Nadal arbeitete sich US-Ass Andy Roddick mit dem Final-Einzug in Memphis auf Rang drei vor. Bei den Damen ist die Serbin Jelena Jankovic als 10. neu in den Top Ten, es führt weiter die Russin Maria Scharapowa.

Bei den Österreichern ist Jürgen Melzer weiter 31., Stefan Koubek verbesserte sich durch sein Viertelfinale in Memphis um acht Ränge auf Position 65. Alexander Peya erreichte durch sein Viertelfinale beim Challenger in Besancon mit 101 ein neues Karriere-Hoch, auf die Top 100 fehlen dem Wiener nur noch 11 Zähler.

Paszek verpasste Top 100 knapp

Noch knapper dran ist Tamira Paszek. Ebenfalls mit dem neuen Höchststand von 101 liegt die Dubai-Achtelfinalistin lediglich 2 Punkte hinter Platz 100. Ihre Vorarlberger Landsfrau Yvonne Meusburger kam durch ihren Challenger-Turniersieg in der vorvergangenen Woche in Biberach um 15 Plätze auf Paszeks bisherige Position 127 nach vor. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Roger Federer dominiert die Tennis-Szene länger als jederer andere zuvor.

Share if you care.