Exportwirtschaft mit Rekordjahr

12. März 2007, 09:27
12 Postings

Österreichs Handels­bilanz ist praktisch ausgeglichen: Die Exporte durch­brachen 2006 deutlich die 100-Milliarden-Mauer

Österreichs Handelsbilanz ist praktisch ausgeglichen. Die Statistik Austria hat nunmehr die vorläufigen Zahlen für 2006 vorgelegt. Demnach legten die Exporte im Vorjahr um 12,7 Prozent auf 106,8 Mrd. Euro zu, die Importe stiegen im gleichen Zeitraum um 10,8 Prozent auf 106,9 Mrd. Euro. "Der österreichische Außenhandel war auch im vergangenen Jahr der Motor der heimischen Wirtschaft", kommentierte Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl am Montag die Zahlen.

"Das Exportwachstum von 12,7 Prozent bestätigt unsere Prognosen, die wir im Lauf des Jahres immer wieder nach oben hin korrigieren konnten", betonte Leitl. Die im Vorjahr angepeilte 100-Mrd.-Exportschallmauer wurde mit einem Ausfuhrvolumen von 106,8 Mrd. Euro deutlich durchbrochen. Gemeinsam mit den Dienstleistungsexporten macht das österreichische Ausfuhrvolumen bereits rund 150 Mrd. Euro aus. "Damit werden 60 von 100 Euro mittlerweile außerhalb unserer Grenzen verdient", betonte Leitl. Von den rund 60.000 neuen Jobs im Vorjahr wurden etwa 40.000 durch Exporterfolge geschaffen.

Erfolgreichstes Jahr

Vom "erfolgreichsten Jahr für Österreichs Exportwirtschaft" sprach Wirtschaftsminister Martin Bartenstein. (ÖVP). "Es wurde nicht nur die Exportschallmauer von 100 Milliarden Euro klar durchbrochen. Mit einem Anteil von gut 41 Prozent am Bruttoinlandsprodukt wurde auch das ehrgeizige Ziel übertroffen, ein Exportvolumen von 40 Prozent des BIP zu erreichen." Die Exportwirtschaft sichere bereits jeden zweiten Arbeitsplatz, sagte Bartenstein.

Beim Export hat Österreich in allen Weltregionen Zuwächse verzeichnet. Zum Teil fielen diese auch überdurchschnittlich aus: Afrika (21,8 Prozent), Amerika (16,3 Prozent), Asien (14,4 Prozent), Europa (12,3 Prozent), EU-25 (11,7 Prozent), osteuropäische Länder (15,6 Prozent), GUS-Europa (32,1 Prozent). Auch zu den zwei wichtigsten österreichischen Handelspartnern in Europa legten die Exporte überdurchschnittlich zu: In Deutschland waren es 12,9 Prozent, in Italien 13,2 Prozent. Ebenso wurde beim wichtigsten österreichischen Überseemarkt USA mit 15,5 Prozent ein enorm starkes Ausfuhrplus erzielt. (APA)

Share if you care.