"Pssst...": Harald Schmidts Chancen auf Verlängerung bei ARD sinken

4. April 2007, 12:26
4 Postings

Rateshow bringt nicht die erwartete Quote - Late Night Show und Olympia-Einsatz Schmidts davon jedoch nicht betroffen

Die Aussichten für Entertainer Harald Schmidt, mit seiner Rateshow "Pssst..." bei der ARD in eine zweite Staffel zu gehen, sind deutlich gesunken. "Nach sechs Ausgaben sieht es nicht danach aus", sagte Programmdirektor Günter Struve am Montag. Insgesamt zwölf Sendungen sind derzeit dienstags bis freitags im ARD- Vorabendprogramm zu sehen, doch die Quoten bleiben stark unter den Erwartungen. "Die zwölf Sendungen sind ein Testlauf auf dem umkämpften Sendeplatz um 18.50 Uhr", sagte Struve

Die Einschaltquoten lagen bisher bei rund 1,5 Millionen Zuschauern (rund sechs Prozent Marktanteil). Zum Vergleich: Jörg Pilawa holt mit seinem anschließenden Quiz mindestens vier Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Auf dem Vorabend-Sendeplatz um 18.50 Uhr, auf dem die ARD das Programm aus Werbeeinnahmen finanziert, hatte der Sender bereits mit einigen anderen Formaten wenig Erfolg, unter anderem mit den Serien "Zwei Engel für Amor" und "Das Beste aus meinem Leben".

Harald Schmidts neuer Vertrag mit der ARD bliebe davon jedoch unberührt. Die Vereinbarung sieht vor, dass er seine Late Night Show 2007/2008 mit 43 Ausgaben fortsetzt und bei den Olympischen Spielen in China zum Einsatz kommt. (APA/dpa)

  • Maue Quoten für "Psst ..." mit Harald Scmidt
    foto: ard

    Maue Quoten für "Psst ..." mit Harald Scmidt

Share if you care.