Dell reagiert auf KundInnenwünsche: Linux-Unterstützung kommt

29. März 2007, 11:17
96 Postings

Computerhersteller will gemeinsam mit Novell Laptops und Desktops für Linux zertifizieren - Andere Distributionen sollen folgen

Flott hat der Computerhersteller auf das deutlich zum Ausdruck gebrachte Interesse der eigenen KundInnen an Linux und Open Source - der WebStandard berichtete - reagiert: Künftig will man einige der eigenen Systeme auch mit Linux zertifizieren, heißt es in einer Stellungnahme.

Auswahl

Konkret spricht man dabei von den OptiPlex-Desktops, den Notebooks der Latitude-Reihe und den Precision-Workstations. Die Zertifizierung soll dabei in Zusammenarbeit mit Novell erfolgen. Es ist also davon auszugehen, dass die Systeme mit dem SUSE Linux Enterprise Desktop bestückt werden sollen - ähnliche wie es Lenovo bereits für das Thinkpad T60p anbietet.

Optionen

Da man sich aber bewusst ist, dass sich die Linux-Community ungern auf eine Distribution festlegen will, kündigt man für die Zukunft weitere Optionen an. Zu diesem Zweck führe man derzeit Gespräche mit anderen Herstellern, konkrete Namen nennt man dabei allerdings nicht.

Ideastorm

Andere der im "Ideastorm" populären Ideen evaluiere man derzeit gerade. Insofern rät man den Linux-Fans weiterhin die Augen offen zu halten. Ob man künftig auch Systeme mit vorinstalliertem Linux anbieten wird, bleibt also noch abzuwarten, um diese Frage drückt sich Dell bisher in seiner Stellungnahme. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.