Smart Home: Mit ein paar Klicks mehr Wohnkomfort

8. März 2007, 11:25
4 Postings

Ein leichter Druck auf die berührungs- empfindliche Fernsteuerung, und schon gehen die Rollos auf, spielt die Lieblingsmusik und schaltet sich die Raumlüftung ein

Eine scheinbar simple Fernbedienung verändert in der Filmkomödie "Klick" das Leben des von seiner Familie und seinen Freunden genervten Architekten Michael Newman. Mit ihr kann er sein Leben vor- und zurückspulen, das Bellen des Hundes stoppen, Ehekrach und lästige Verabredungen mit einem Klick vermeiden.

Klever

Eine Fernbedienung steht auch im Mittelpunkt des Smart Home, des intelligenten Hauses bzw. einer eleganten Dachterrassenwohnung in der Wiener Argentinierstraße. Zwar macht hier der Kühlschrank noch keine Menüvorschläge, und die Toiletten können - wie in den weit reichenden Smart-Home-Visionen angedacht - auch noch keine Analysen des großen und kleinen Geschäfts leisten. Doch die hier realisierte Lösung bietet den Bewohnern die von ihnen gewünschte gehobene Lebensqualität auf Knopfdruck: nahtloses Wechseln von Video auf Fernsehen und HiFi, elektronische Bedienung von Jalousien, Licht, Heizung und Klimaanlage - alles kabellos und eben mit einer einzigen Fernbedienung zu steuern.

"...schon bald Standard"

"So wie im Auto, wo elektronische Klimasteuerung, auf Knopfdruck auf- und zugehende Fenster und GPS bereits zur Serienausstattung gehören, wird integrierte Multimediea-Technik schon bald Standard für zeitgemäßes Wohnen", ist Checkpointmedia-Technikchef Stefan Unger überzeugt. Die Erfahrungen, die das kreative Unternehmen bei Multimediaprojekten wie etwa im Red Bull Hangar 7 in Salzburg oder für diverse Museen gemacht hat, sollen daher vermehrt auch privaten Bauherren zur Verwirklichung moderner Wohnwelten angeboten werden.

Im Mittelpunkt

Die Kernkomponente des intelligenten Checkpointmedia-Home ist ein "Bus". Gemeint ist damit natürlich kein Personenbeförderungsfahrzeug, BUS steht in diesem Fall für Binary Unit System, das die "Kommunikation" zwischen den eingebauten Technikkomponenten garantiert, also für den gezielten Datenaustausch und somit für die problemlose Steuerung derselben sorgt.

Fernbedienung

Als mobile Fernbedienung dient ein iPaq, ein persönlich digitaler Assistent (PDA) von HP. Weiters kann das System über einen in der Wand angebrachten Touchscreen gesteuert werden. Sämtliche Einstellungen für jeden Raum sind separat programmiert und daher unabhängig von einander möglich. "Der Nutzer muss dafür keine Bedienungsanleitung lesen", versichert Unger. "Wenn Sie lang brauchen, um das zu kapieren, haben wir etwas falsch gemacht." Die Definition für die Begriffe der Bedienungsoberfläche werden bei der Planung gemeinsam mit dem Bauherrn definiert.

Preisspanne

Die Kosten für Koordination und Planung für einen Vier-Zonen-Haushalt beginnen bei etwa 25.000 Euro und sind, so Unger, "nach oben offen", abhängig von der gewünschten Ausstattung. (Karin Tzschentke, DerStandard/Prinausgabe vom 24.2.2007)

  • Artikelbild
    standard
Share if you care.