Liebe und Lügen

2. März 2007, 14:36
posten

Melancholische Betrachtungen über die Beschwernisse des menschlichen Zusammenlebens: der Krimi "Dein bis in den Tod"

Melancholische Betrachtungen über die Beschwernisse des menschlichen Zusammenlebens, über Leute, die den falschen Partner zur falschen Zeit treffen, die Erotik, Sex und Liebe nicht auseinanderhalten können: Der Norweger Gunnar Staalesen ist keiner, der die Leichtigkeit des Seins gepachtet hat. Sein Detektiv Varg Veum hat den Hang, sich unter Ausschaltung des Großhirns zu verlieben. Ein kleiner Bub bittet Veum, ihm sein Fahrrad wiederzubringen, das ihm von einer Straßengang gestohlen wurde.

Das wäre kein Problem, aber der Kleine hat eine hübsche Mutter. Sie wird leider dringend verdächtigt, ihren Ex-Mann erstochen zu haben. Veum spielt den edlen Ritter, bezieht meistens Haue und macht mit seinen Ermittlungen niemanden glücklich. Dein bis in den Tod (Deutsch: Kerstin Hartmann-Butt, € 8,20, Fischer Verlag) ist schlicht ein guter Krimi. (is/Album, DER STANDARD, Printausgabe, 24./25.2.2007)

Share if you care.