Buchinger: Arbeitnehmer müssen künftig sofort gemeldet werden

14. März 2007, 15:30
6 Postings

Generalunternehmern werde zudem Haftung übertragen

Innsbruck - Arbeitnehmer müssen in Zukunft bereits mit Arbeitsbeginn bei der Sozialversicherung gemeldet werden. Dies kündigte Sozialminister Erwin Buchinger (S) am Freitag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck an. Der Sozialversicherung entgehen jährlich etliche Millionen Euro an Beiträgen durch Schwarzarbeit und Beschäftigung illegaler Arbeitskräfte.

Derzeit hätten Unternehmen bis zu sieben Tage Zeit, Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung anzumelden, erklärte Buchinger. Dies führe dazu, dass etwa bei Kontrollen im Bereich illegaler Ausländerbeschäftigung immer wieder folgendes Argument zu hören sei: "Er hat ja gerade erst begonnen, ich werde ihn schon anmelden."

Generalunternehmern werde zudem die Haftung übertragen, wenn sie Subfirmen Aufträge weitergeben, erläutere Buchinger. Damit wolle man ausschließen, dass "windige" Unternehmen zum Zug kämen, die ihre Arbeiter nicht anmeldeten. (APA)

Share if you care.