Die Renaissance der großen Beats

23. Februar 2007, 10:15
posten

The Rogue Element alias Ben Medcalf sorgt am Samstag in The Zoo für große Tanzunterhaltung

Auch schon zehn Jahre her, dass britische Protagonisten à la Chemical Brothers und Fatboy Slim mit einem technoid-poppigen Soundgebräu aus Analogsynthesizern und Drumloops namens Big Beat aufhorchen ließen und damit die elektronisch beschleunigten Dancefloors auch für Menschen öffneten, deren Tanzzugang eher in Form der Studentendisco existierte. Weil sich nicht nur die Farben von Koalitionen, sondern auch Soundästhetiken im Zehnjahreszyklus wiederholen, arbeitet nun eine junge Produzentengeneration am selben Klangbild. Einer der gepriesensten Jungspunde des Genres gibt morgen, sein Österreich-Debüt: The Rogue Element alias Ben Medcalf ließ vor allem mit seinem Album "Rogue Rock" (2005) aufhorchen, das den jungen Mann aus Portsmouth in höhere Branchengefilde katapultierte. Seitdem freut sich Medcalf über ein volles Remix-Auftragsbuch, das nicht ganz unbekannte Namen wie The Crystal Method und Stanton Warriors enthält. Es gilt: große Beats, große Tanzunterhaltung! (lux, DER STANDARD - Printausgabe, 23. Februar 2007)
24. 2.: The Zoo, 12., Schönbrunner Str. 175. 22.00
  • Jungspund des Big Beat: The Rogue Element.
    foto: the rogue element

    Jungspund des Big Beat: The Rogue Element.

Share if you care.