Frauen-TV tm3 wird komplett überarbeitet

21. Juli 2000, 12:17

Verzahnung mit dem Internet geplant

München - Der ehemalige deutsche Frauen- und Champions-League-Sender tm3 wird komplett überarbeitet und im Herbst neu gestartet. Wie Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM), in einem Bericht auf der 27. Medienratssitzung mitteilte, plant der Sender, sein Programm eng mit dem Internet zu verzahnen. Als Starttermin für das neue Programm, das dann auch nicht mehr tm3 heißen soll, ist der 11. November vorgesehen.

Die einzelnen Sendungen sollen zwischen 15 und 60 Minuten lang sein und jeweils im Internet weitergeführt werden. Auch Spiel- oder Single-Shows werden eng mit dem Internet verzahnt. Service- und Unterhaltungselemente im tm3-Programm werden demnach "in die optische Anmutung einer Website eingebunden und inhaltlich dem Zeitgeist angepasst".

Die BLM muss die Konzeptänderung zuvor allerdings noch genehmigen. Beabsichtigt ist außerdem eine programmliche Kooperation mit der KirchGruppe, auch über gesellschaftliche Beteiligungen von Kirch an dem Sender wird diskutiert. Derzeit gehört tm3 zur Gänze Rupert Murdoch. Ring teilte dem Medienrat ebenfalls mit, dass die TeleMünchen Gruppe von Herbert Kloiber, die ihre Anteile an tm3 an Murdoch verkauft hatte, Anfang 2001 mit einem neuen Sender an den Start gehen will. (kress/pte)

Share if you care.