Wiener SP-Klausur: Familiärer Frieden ohne Gusenbauer

2. März 2007, 10:47
15 Postings

Gusenbauer fehlt bei Klausur der Wiener SPÖ - Häupl: "Keine Familie streitet gerne in Öffentlichkeit"

Rust - In der Wiener SPÖ ortet man Gesprächsbedarf mit Bundesparteichef Alfred Gusenbauer. Dennoch schien am Donnerstag bei der Klubtagung in Rust kaum jemand unglücklich über das Fehlen des Bundeskanzlers. "Keine Familie streitet gerne in Öffentlichkeit", meinte dazu Bürgermeister Michael Häupl im Gespräch mit der APA. Mit Gusenbauer hatte man bereits am Montag geredet, und zwar parteiintern im "Wiener Ausschuss".

"Offene, freundschaftliche Diskussion" im Wiener Ausschuss...

"Was wir sicher nicht machen, ist hier einen halben Tag lang vor Journalisten zu diskutieren", sagte auch der Nationalratsabgeordnete Andreas Schieder am Rande der Tagung. Beim Wiener Ausschuss habe man sich viel Zeit für eine "offene, freundschaftliche Diskussion" über das Regierungsübereinkommen mit der ÖVP und Themen wie die Studiengebühren genommen. Dass es davor ein Kommunikationsproblem gegeben habe, sei "keine Frage".

... "mit kritischen Stimmen"

SP-Parlamentarier Caspar Einem berichtete von einer "sehr offenen Aussprache mit auch kritischen Stimmen". Ob Gusenbauer dabei ein Einsehen für die Bedenken der Landespartei gezeigt habe, konnte er nicht sagen. "Ich bin nicht bis zum Schluss geblieben", so Einem.

"Seien Sie sicher, es ist alles so passiert, weil ich es so wollte", meinte Häupl zu dem Faktum, dass Gusenbauer erstmals in seiner Laufbahn als Bundesparteichef bei der Wiener Klubtagung fehlte. Diskussionsbedarf sei jedenfalls tatsächlich vorhanden gewesen: "Das ist wie bei einer Familie, in der sich wer mit gewaltbereiten Jugendlichen herumtreibt", so Häupl wohl in Anspielung auf Gusenbauers Verhältnis zu FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache.

Sprecher: Gusenbauer fehlte wegen Arbeitsklausur

Zuvor hatte der Sprecher des Bundeskanzlers, Stefan Pöttler, gegenüber der APA betont, das Fehlen Gusenbauers sei ausschließlich auf die zeitgleich stattfindende Arbeitsklausur des SPÖ-Regierungsteams in Wien zurückzuführen. Gusenbauer sei am Montag dem Wiener Ausschuss vier Stunden lang Rede und Antwort gestanden. Zur Klausur in Rust selbst werden laut Pöttler die Minister Werner Faymann und Erwin Buchinger (letzterer allerdings nur beim nicht öffentlichen Teil, Anm.) kommen. Damit sei die SPÖ-Regierungsseite "ausreichend vertreten". (APA)

Share if you care.